Fussball

Das Beste kommt zum Schluss

Von SPOX
Borussia Mönchengladbach trifft auf Schalke 04
© getty

Zum Abschluss des 10. Spieltags steigt das Topspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Schalke 04. Zuvor treffen die beiden Europa-League-Teilnehmer Dortmund und Augsburg aufeinander.

Dortmund - Augsburg (So., 15:30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Thomas Tuchel (Trainer Dortmund): "Wir sind wir Favorit und wollen dieser Rolle auch gerecht werden."

Das Personal

Bei Dortmund fehlt: Sahin, Durm (beide im Aufbautraining)

Bei Augsburg fehlen: Hong (Innenbanddehnung im Knie), Stafylidis (Knöchelblessur), Parker (Reha)

Darum geht's:

Beide Teams haben unter der Woche in der Europa League gewonnen. Die Favoritenrolle liegt aber ganz klar bei Borussia Dortmund. Die Fuggerstädter sind überhaupt nicht in Form und haben nur einen Punkt aus den letzten vier Bundesliga-Partien geholt.

Der BVB will hingegen die Position als erster Bayern-Jäger verteidigen und da ist ein Sieg gegen das Tabellenschlusslicht natürlich Pflicht.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Nur in vier seiner 49 BL-Spielzeiten hatte der BVB zu diesem Saison-Zeitpunkt mehr Zähler auf dem Konto: 1965/66, 1979/80, 2010/11 und 2013/14 waren es jeweils 22 Punkte. In der Meistersaison 1994/95 waren es wie aktuell 20 Zähler.
  • Mit 24 Toren stellt der BVB nach den Bayern (29) die beste Offensive der Liga. Nur 1994/95 hatte die Borussia zum Vergleichszeitpunkt häufiger getroffen (25-mal, 1963/64 und 1995/96 ebenfalls 24 Tore).
  • Dortmund ist zu Hause seit zwölf Pflichtspielen ungeschlagen und gewann elf dieser Partien (dazu ein 2:2 gegen Darmstadt im letzten Heimspiel). Die letzte Heimniederlage gab es Anfang April mit 0:1 gegen den FC Bayern.
  • Augsburg holte in dieser BL-Saison noch keinen Auswärtssieg (wie Wolfsburg) und liegt mit zwei Punkten und -3 Toren auf Platz 17 der Auswärtstabelle. Die nur vier erspielten Großchancen auf fremden Plätzen sind Ligatiefstwert (wie Frankfurt).

Gladbach - Schalke (So., 17:30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Andre Breitenreiter (Trainer Schalke): "Wir wollen in beiden Duellen gegen Gladbach erfolgreich sein. Der Fokus liegt zunächst auf dem Auswärtsspiel."

Das Personal:

Bei Gladbach fehlen: Stranzl (Bruch der Augenhöhle), N. Schulz, Herrmann (beide Kreuzbandriss)

Bei Schalke fehlen: Giefer (Aufbautraining nach Sehnenoperation), Uchida (Reha nach Knieoperation), Nastasic (Achillessehnenriss), Höger (Kreuzbandteilriss), Felipe Santana (nicht berücksichtigt)

Darum geht's:

Gladbach und Schalke treffen innerhalb von wenigen Tagen zwei Mal aufeinander. Erst in der Liga, am Mittwoch dann im DFB-Pokal. Dabei treffen zwei der formstärksten Teams der Liga aufeinander. Während sich Gladbach seit dem Trainerwechsel förmlich in einen Rausch gespielt hat und auch seinen ersten Punkt in der Königsklasse geholt hat, ist Schalke bereits die gesamte Saison gut drauf.

Die Königsblauen wollen mit einem Sieg gegen die Fohlen ihren Platz in den Champions-League-Rängen festigen. Kann Schalke Wolfsburg auf Distanz halten oder geht die Schubert-Serie weiter?

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Gladbach gewann die vier Spiele unter Andre Schubert allesamt bei 14:4 Toren. Vier Fohlen-Dreier in Serie hatte es schon in der Rückrunde 2014/15 zweimal gegeben, mehr zuletzt zwischen Oktober und Dezember 2013 (damals sechs).
  • Schalke gewann fünf der letzten sechs Ligaspiele (eine Niederlage). In diesem Zeitraum holten nur die Bayern (18) mehr Punkte als die Königsblauen (15).
  • Die Borussia verursachte in dieser BL-Saison bereits sechs Elfmeter (Ligahöchstwert). In der gesamten Vorsaison waren es nur vier in 48 Pflichtspielen gewesen. Alle BL-Gegentore unter Schubert (vier) kassierten die Fohlen vom Elfmeterpunkt.
  • Nur zweimal in seiner BL-Geschichte hatte Schalke nach neun Spielen mehr Punkte als aktuell (19). Vor drei Jahren waren es 20 (am Saisonende stand Platz 4) und 1972/73 waren es (umgerechnet auf die Drei-Punkte-Wertung) sogar 24 (am Ende Platz zwei).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung