Müller: "Fußball ist kein Rechenspiel"

Von SPOX
Donnerstag, 22.10.2015 | 10:42 Uhr
Thomas Müller hadert mit der vergangenen Niederlage
© getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Bei den erfolgsverwöhnten Bayern saß der Stachel nach der Niederlage beim FC Arsenal tiefer als gedacht. Mit einem Sieg hätte der deutsche Meister das Tor zum Achtelfinale weit aufstoßen können. Allen voran der erfolgshungrige Thomas Müller haderte im Gespräch mit der Münchener Tageszeitung tz mit der Niederlage.

"Natürlich ist es ärgerlich, aber Fußball ist nun mal kein Rechenspiel. Du kannst nicht einfach hingehen und sagen: 'So, jetzt gewinne ich hier mal locker gegen Arsenal.' Das funktioniert nicht, die sind ja auch eine Spitzenmannschaft!"

Nach zuvor zwölf Pflichtspielsiegen mussten die Münchener im Emirates Stadium den ersten Rückschlag hinnehmen. Nach dem Spiel beschrieb Müller im Interview, es fühle "sich komisch an, weil wir länger nicht verloren hatten."

Dennoch weiß der 26-Jährige um die Qualität seiner Mannschaft: "Natürlich spielen wir sehr gut und es gibt wenig zu kritisieren. Wir agieren sehr seriös auf dem Platz, haben viel Qualität, spielen schön und auch effizient, wenn es darauf ankommt."

Wenger wählt Konter-Taktik

In der heimischen Premier League dominiert Arsenal stets seine Spiele und zeichnet sich, ähnlich wie die Bayern, durch Ballbesitzfußball aus. Im Champions-League-Duell beider Teams wählte Gunners-Coach Arsene Wenger jedoch eine Konter-Taktik, die zum Erfolg führte. Ist die Konteranfälligkeit also die Achillesferse der Münchener?

Müller weiß dies zu relativieren: "Eine dominante und offensive Mannschaft muss immer auf Konter gefasst sein. In der Regel kon­trollieren wir sie ganz gut, aber Arsenal hat diesmal auch drei Stürmer vorne stehen lassen. Bei uns ist es auffällig, weil der Gegner sonst zu keinen Chancen kommt und wir selten hinten hineingedrängt werden. Durch unsere spielerische Dominanz und Klasse ist es einfach so, dass der Gegner nur durch Konter oder Standards richtig gefährlich werden kann."

Thomas Müller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung