"Zorniger ein Mini-Mourinho"

SID
Sonntag, 04.10.2015 | 15:04 Uhr
Alexander Zorniger geht beim VFB für Stefan Effenbergs Geschmack zu hohe Risiken ein
© getty
Advertisement
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg hat Zweifel, ob Alexander Zorniger noch dauerhaft Trainer des schwach gestarteten VfB Stuttgart bleiben wird.

"Alexander Zorniger versucht sein Glück in der Offensive, und damit spielt er Tabula rasa und so ein hohes Risiko, dass es sehr wohl sein kann, dass er im Oktober nicht mehr Trainer ist", sagte Effenberg bei Sky Sport News HD.

Der ehemalige Mittelfeldstar weiter: "Er ist so ein kleiner Mini-Mourinho. In seinen Interviews haut er schon mal richtig drauf."

Effenberg rät dem VfB-Coach: "Grundsätzlich finde ich einen Menschen gut, der sein Ding durchzieht. Aber im Fußball wird es nicht funktionieren, weil es ein Ergebnissport ist. Da sollte er seine Philosophie vielleicht doch nochmal überdenken."

Versteckte Kritik

Zorniger hatte Timo Werner, der am Samstag das 2:2 bei 1899 Hoffenheim für den VfB erzielte, hinterher kritisiert, weil dieser in der Nachspielzeit die Großchance zum 3:2 für die Schwaben vergeben hatte. Zorniger hatte dem Angreifer vorgeworfen, zu ausgiebig seinen Treffer zum Ausgleich gefeiert zu haben.

Effenberg: "Natürlich ist es eine versteckte Kritik. Er hätte ihn ja machen können, und dann wäre man als Sieger nach Hause gefahren. [...] Wenn er (Werner, die Red.) dort bei 100 Prozent im Kopf gewesen wäre, dann hätte er ihn reingemacht, und das kotzt Zorniger natürlich an. Aber es ist natürlich auch immer wichtig, wie man sich öffentlich äußert und wie ein Spieler das dann auch aufnimmt."

Der VFB Stuttgart in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung