Fussball

Gräfe räumt Fehler ein

SID
Manuel Gräfe hat gestanden, dass ihm ein Fehler unterlaufen ist
© getty

Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) hat eine Fehlentscheidung im Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen (2:1) eingeräumt und sich bei den Rheinländern entschuldigt. "Ich nehme das auf meine Kappe. Das war mein Fehler, ein Wahrnehmungsfehler. Es tut mir leid, die Leverkusener können zurecht sauer sein", sagte Gräfe.

Das Führungstor der Gastgeber durch Nicklas Bendtner resultierte aus dem Fehler Gräfes, der nicht auf eine von seinem Assistenten angezeigte Abseitsposition reagierte. Gräfe hatte angenommen, dass ein Pass auf Tor-Vorlagengeber Vieirinha vom Leverkusener Kevin Kampl kam. Allerdings war André Schürrle zuletzt mit dem Fuß am Ball.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung