Fussball

"Das kotzt mich an"

SID
Pal Dardai sieht sein Team auf einem guten Weg
© getty

In der letzten Saison spielte Bundesligist Hertha BSC gegen den Abstieg und sicherte sich erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt. Die Berliner haben die schwache Saison hinter sich gelassen und sind nun starker Tabellenvierter. Unter Trainer Pal Dardai scheint sich in dieser Saison einiges geändert zu haben. Vielleicht auch dank des väterlichen Rats.

"Ja, zum Glück. Als wir in der Vorbereitung gut gespielt, aber das Tor nicht getroffen haben, war ich enttäuscht, habe ihn angerufen und gesagt: Papa, was soll ich machen? Wir treffen nicht, das kotzt mich an. Da hat er gesagt: Sie treffen doch aber jetzt im Training. Also bleib ruhig, die Tore werden kommen", sagte Herthas Trainer gegenüber der Bild. Dies hat sich schließlich auch bewahrheitet. Hertha erzielte in acht Spielen immerhin elf Treffer und konnte vier Spiele gewinnen.

Neues Sturmduo lässt Hertha jubeln

Der 39-Jährige lobte die Mannschaft nach dem Sieg gegen den Hamburger SV. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Dardai will sich in Sachen Lob nun zurückhalten: "Dafür, dass wir defensiv gut stehen und gut Fußball spielen, muss ich die Mannschaft nicht loben." Doch er fügte hinzu: "Ein Auswärtssieg auf Schalke zum Beispiel! Das wäre eine echte Überraschung. Ich kann mich nicht erinnern, dass wir dort gewonnen haben, seit ich bei Hertha bin."

Dafür könnten unter anderem Ibisevic und Kalou sorgen. Das Ü30-Sturmduo erzielte bisher zusammen sieben Tore für die Berliner. "Salomon ist ein sehr intelligenter Fußballer. Er weiß genau, was er macht. Sie profitieren voneinander. Ohne Ibisevic hätte Kalou das 1:0 gegen den HSV nicht gemacht", so der Trainer.

Ibisevic erzielte 20 Monate lang keinen Treffer mehr. Bei Hertha hat er innerhalb kürzester Zeit zu alter Stärke zurückgefunden. Dardai erklärt den Erfolg so: "Ich wusste, dass er das Toreschießen nicht verlernt haben kann. Ich vertraue ihm. Er ackert, ist fleißig, schafft Räume, ist präsent, holt Freistöße raus und wenn er noch so knipst wie zuletzt, ist alles wunderbar."

Pal Dardai im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung