Fussball

"Muss eine Entscheidung treffen"

Von Robert Heusel
Es läuft alles andere als rund beim kroatischen Dauerrenner
© getty

Ivica Olic kam während der vergangenen Saison vom VfL Wolfsburg zurück zum Hamburger SV - eine Entscheidung des Herzens. Doch statt mit Wolfsburg in der Champions League aufzulaufen, steht er beim HSV auf dem Abstellgleis.

Bereits von 2006 bis 2009 spielte Olic in der Hansestadt und wurde zum Publikumsliebling. 2015 hat sich Olic' Situation deutlich verschlechtert.

"Ich muss im Winter für mich eine Entscheidung treffen", wird Olic vom Kicker zitiert. Beim HSV spielt der 36-jährige Kroate in den Plänen von Trainer Bruno Labbadia kaum noch eine Rolle. Der Trainer sieht Olic eher auf der Außenbahn, er selbst spielt am liebsten im Sturmzentrum.

"Ich habe kein Problem mit dem Trainer - aber mit der Situation", so der 36-Jährige weiter. Die Teilnahme an der EM im kommenden Jahr ist ein großes Ziel, das Olic gerne noch erreichen möchte. Doch er selbst weiß am besten, dass er sich dafür mit Leistungen auf dem Platz aufdrängen muss. Dazu hat Olic in Hamburg derzeit kaum Möglichkeiten; in den ersten acht Saisonspielen kam Olic nicht über vier Einwechslungen und 84 Minuten Einsatzzeit hinaus.

Einen Wechsel in die USA, wozu er im Sommer die Möglichkeit gehabt hätte, schließt Olic für die Winterpause aus. "Dort ginge es erst im Februar weiter", analysiert der Angreifer. "Ich habe hier noch nicht aufgegeben. Ich muss jede Trainingseinheit nutzen, jede Minute, die ich bekomme", gibt sich Olic gewohnt kämpferisch. Ein Wechsel im Winter ist dennoch nicht auszuschließen.

Alles über den HSV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung