"Steckt Plan dahinter"

SID
Montag, 26.10.2015 | 11:11 Uhr
Dietmar Beiersdorfer warnt beim aktuellen Erfolg des Hamburger SV vor verfrühter Euphorie
© getty
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer (51) vom Bundesligisten Hamburger SV hat der Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia nach den ersten zehn Spieltagen ein positives Zwischenzeugnis ausgestellt.

"Man sieht wieder Spielkultur, es steckt ein Plan dahinter. Es ist sehr anständig, was das Team im Moment zeigt", sagte Beiersdorfer der Bild-Zeitung. Mit 14 Punkten aus zehn Spielen haben die Hamburger ihren besten Saisonstart seit fünf Jahren hingelegt.

Man sehe eine Truppe, die "gewillt ist, um jeden Zentimeter zu fighten. Sie versucht, sich in der Bundesliga eine Position zu schaffen, die wir in den letzten Jahren verloren hatten", so Beiersdorfer. Nach dem Sieg bei 1899 Hoffenheim (1:0) liegt der HSV als Zehnter nur drei Punkte hinter Europacup-Platz sechs und hat sieben Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Dennoch warnt Beiersdorfer vor verfrühter Euphorie. "Es gibt keinen Grund, abzuheben und sich zu überschätzen", sagte der Klubboss: "Aber wir wollen ausreizen, was geht." Am kommenden Sonntag empfängt der Bundesliga-Dino Hannover 96 zum Nordderby, eine Woche später tritt der HSV beim Aufsteiger Darmstadt 98 an.

Der Hamburger SV in der Übersicht

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung