Fussball

Xhaka: "Wozu einen neuen Trainer?"

Von SPOX
Ginge es nach Granit Xhaka, müsste Max Eberl keinen neuen Cheftrainer suchen
© getty

Die Euphorie bei Borussia Mönchengladbach ist nach dem Sieg gegen den VfL Wolfsburg groß. Seit dem Rücktritt Lucien Favres gelangen in drei Bundesligaspielen drei Erfolge. Und obwohl die Vereinsbosse Ausschau nach einem neuen Trainer halten, sprechen sich einige Spieler für eine weitere Zusammenarbeit mit Interimstrainer Andre Schubert aus.

Auch Kapitän Granit Xhaka möchte gerne weiterhin unter dem 44-Jährigen spielen.

"Drei Spiele, drei Siege. Wir haben seine Philosophie voll verinnerlicht. Wozu brauchen wir einen neuen Trainer?", fragte der Schweizer Nationalspieler am Samstag nach Spielschluss.

Ähnlich äußerte sich auch Ibrahima Traore, der gegen de Wölfe einen treffer markiert: "Was wir mit Andre spielen, ist genau unsere Spielweise. Mutig, nach vorne und man darf Fehler machen. Für ihn gehen wir an unsere Grenzen."

Doch Manager Max Eberl bleibt dabei, es wird ein neuer Cheftrainer für die Fohlen gesucht: "Andre macht einen sehr guten Job. Er bleibt noch einige Wochen unser Trainer. Das Szenario bis zur Winterpause ist nicht aus der Welt. Unser Ziel bleibt aber unverändert: Wir wollen einen neuen Cheftrainer verpflichten."

Borussia Mönchengladbach im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung