Fussball

Watzke: "Durch die Krise gelernt"

SID
Hans-Joachim Watzke lässt die letztjährige Krise hinter sich
© getty

Nach dem 5:1- Sieg gegen den FC Augsburg hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke am vergangenen Wochenende Grund zur Freude. Mit 23 Punkten aus zehn Spielen scheint Borussia Dortmund derzeit der einzige Gegner des FC Bayern München in der Bundesliga zu sein.

Dass es momentan für den achtmaligen Meister rund läuft, macht Watzke äußerst froh. In der vergangenen Saison hatten die Dortmunder zum selben Zeitpunkt gerade mal sieben Punkte auf ihrem Konto und steckten tief in der Krise.

"Damals habe ich extrem gelitten und mir natürlich viele Gedanken gemacht. Heute kann ich sagen, dass ich durch diese Krise auch gelernt habe. Ich kann die Siege wieder mehr genießen und schätzen", sagte Watzke gegenüber Bild.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Thomas Tuchel, der beim BVB in die Fußstapfen von Jürgen Klopp trat, konnte seine Qualitäten schnell unter Beweis stellen. Auch die Klubverantwortlichen waren sich einig, dass der ehemalige Mainzer der richtige Mann ist: "Natürlich hatten wir bei der Verpflichtung von Thomas Tuchel ein gutes Gefühl. Aber dass es in Gänze so laufen würde, konnte man nicht unbedingt voraussetzen", so der 56-Jährige.

Am Samstag sind die Dortmunder bei Werder Bremen zu Gast (15.30 Uhr im LIVETICKER).

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung