Fussball

Ribery: "Es kommt langsam"

SID
Franck Ribery musste in den vergangenen Monaten immer weider Rückschläge hinnehmen
© getty

Anfang März verletzte sich Franck Ribery vom FC Bayern München im Champions-League-Achtelfinale gegen Schachtjor Donezk am Knöchel. Seitdem konnte der Franzose nicht mehr für den Rekordmeister auf dem Platz stehen, doch die lange Pause neigt sich langsam dem Ende zu.

"Ich fühle mich viel besser. Ich kann schon wieder ein bisschen lachen", sagte Ribery gegenüber Sky Sport News HD.

Der Flügelspieler musste während der vergangenen Monate immer wieder mit Rückschlägen kämpfen, die ihn auf dem Weg zurück ins Team zurückwarfen.

Bayern Münchens Topelf 15/16? Jetzt auf LigaInsider checken!

"Ich habe sehr viel gekämpft, denn es war eine schwere Situation - auch für den Kopf. Aber das ist der Fußball: immer Kopf hoch", meinte Ribery.

"Wir müssen viel arbeiten, denn ich habe viel Muskulatur an der Wade verloren. Aber es kommt langsam. Und das ist super", fügte er hinzu.

Die nächsten Schritte für Ribery sind das Training mit Fußballschuhen und dann die langersehnte Rückkehr ins Team. "Wenn alles gut geht, bin ich vor der Winterpause zurück bei der Mannschaft", freute sich der Franzose.

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung