Clemens Fritz über den prominenten Neuzugang

"Claudio nimmt sich nicht zu wichtig"

SID
Samstag, 19.09.2015 | 12:29 Uhr
Clemens Fritz spürt in Bremen eine Aufbruchstimmung
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Live
Benfica -
Belenenses
Primera División
Live
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Clemens Fritz spürt bei Werder nach dem Pizarro-Transfer und der mutigen Spielphilosophie von Trainer Viktor Skripnik eine Aufbruchstimmung. Dennoch warnt er nach den zuletzt schwierigen Erfahrungen in Bremen auch vor zu hohen Erwartungen an die Mannschaft.

Der Werder-Kapitän sieht in Bremen einen positiven Trend: "Es geht eine Euphoriewelle durch die Stadt", sagte Fritz in einem Interview mit der Bild.

Vor allem der Transfer von Claudio Pizarro hätte diesen Effekt, der aber auch für das Team sehr wichtig gewesen sei, noch einmal befeuert: "Der wichtigste Anteil ist seine interne Wirkung, seine Erfahrung, seine Wirkung auf junge Spieler. Sein Auftreten in der Kabine. Auf dem Platz sieht man Claudios Spielwitz, die Spielfreude. Er kann Mitspieler gut positionieren und einsetzen. Wie beim 2:1 durch Ujah in Hoffenheim. Das alles tut uns sehr gut", so Fritz weiter.

Nicht zu viel von Champions League reden

Eine Gefahr in der medialen Fokussierung auf den Neuzugang sieht Fritz nicht: "Egoismus spielt bei uns keine Rolle, hier nimmt sich niemand zu wichtig. Auch Claudio nicht. Das war und ist unsere Stärke."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick – Jetzt auf LigaInsider checken!

Zu forsch von der Champions League reden, wie es Pizarro zuletzt tat, will der Werder-Kapitän allerdings nicht: "Es ist nicht verkehrt sich Ziele zu setzen. Aber wir haben ja alle die letzten Jahre noch im Kopf, die sehr schwierig waren. Wir tun gut daran von Woche zu Woche zu schauen, denn wir stehen erst am Anfang der Saison und die Tabelle ist nur ene Momentaufnahme."

Werder Bremen in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung