Fussball

Acht Werder-Profis aussortiert

Von SPOX
Einer von mehreren Profis, die zurückgestuft wurden: Levent Aycicek
© getty

Werder Bremen hat seit der Ankunft von Claudio Pizarro wieder Aufwind bekommen. Nun überrascht der Klub aber mit einer ungewöhnlichen Aktion: Acht Spieler aus dem Profikader wurden in die U23 abgeschoben.

An der Weser hat man jüngst eine neue Marschroute vorgegeben: Talentförderung statt Spieler kaufen. Unpassend dazu schicken die Verantwortlichen jetzt acht Profis in die zweite Garde. Dabei handelt es sich ausschließlich um Nachwuchstalente: Maximilian Eggestein (18), Florian Grillitsch (20), Levent Aycicek (21), Luca Zander (20), Melvyn Lorenzen (20), Marnon Busch (20), Julian von Haacke (21) und Oliver Hüsing (22) trainieren ab sofort mit der U23.

Der Grund für diesen Radikalschlag: "Eine enge Vernetzung der Profis mit der U23 bedeutet nicht, dass das Leistungsprinzip aufgehoben ist. Die Jungs müssen sich durchbeißen", rechtfertigt Thomas Eichin die Maßnahme gegenüber der Bild. Die angesprochenen Youngster haben demnach zuletzt in der dritten Liga alles andere als überzeugt. Für deren Entwicklung sei es im Moment besser, mit der zweiten Mannschaft zu trainieren.

Verschont von der Nachwuchsdegradierung wurden lediglich Janek Sternberg (23) und Lukas Fröde (20). Die Strafversetzung soll allerdings nicht die Einstellung zu den aufstrebenden Profis trügen. "Wir sind von den Jungs zu 100 Prozent überzeugt. Das ist trotz dieser Maßnahme weiter so", unterstreicht Rouven Schröder, Direktor für Profifußball und Scouting.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung