Fussball

Pekarik wird an der Schulter operiert

SID
Peter Pekarik verletzte sich im Länderspiel mit der Slowakei
© getty

Hertha BSC muss längere Zeit auf Abwehrspieler Peter Pekarik verzichten. Eine Untersuchung bei Professor Peter Habermayer in Heidelberg ergab, dass sich der Slowake bereits am Mittwoch einer Schulter-OP unterziehen muss.

"Das ist ganz bitter, aber leider nicht zu ändern", sagte Herthas Vize-Kapitän selbst auf der Vereinsseite, "die Operation muss sein, damit danach Ruhe ist. Aber die Jungs sind so gut drauf, dass sie es jetzt bestimmt auch ohne mich schaffen."

Und Michael Preetz, Geschäftsführer Sport, betonte: "Es ist jetzt allein wichtig, dass Peter Pekarik möglichst schnell wieder gesund wird. Dafür wünschen wir ihm alles Gute!"

Der 28-Jährige hatte sich die Verletzung an der bereits 2012 operierten Schulter in der letzten Woche im EM-Qualifikationsspiel gegen die Ukraine (0:0) zugezogen.

Peter Pekarik im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung