Slowenischer Nationaltrainer froh über Spielpraxis

Katanec: Kampl-Wechsel sehr wichtig

SID
Samstag, 19.09.2015 | 12:16 Uhr
Kampls Nationaltrainer Srecko Katanec freut sich über mehr Spielzeit für seinen Schützling
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Beim Bundesliga-Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen am Sonntag (17.30 Uhr im LIVE-TICKER) trifft Leverkusens Kevin Kampl nur drei Wochen nach seinem Abschied auf seinen Ex-Klub. Nach dem erfolgreichen Auftaktspiel in der Champions League gegen BATE (4:1), kann sich der 24-Jährige über viel Lob freuen. Auch Slowenies Nationaltrainer Srecko Katanec ist überzeugt von Bayers Neu-Star.

Katanec sagte der Bild: "Der Wechsel von Dortmund nach Leverkusen war sehr wichtig für Kampl. Ich bin glücklich, dass Kevin jetzt eine Mannschaft hat, in der er spielt. Das ist gut für ihn und auch für uns als Nationalteam. Denn ich brauche Spieler, die regelmäßig spielen."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick – Jetzt auf LigaInsider checken!

"Kevin ist ein junger Mann, der noch viel lernen muss. Es ist eine gute Sache, dass er wieder bei dem Trainer ist, der ihn aus Salzburg kennt", so Katanec weiter.

Gegen Bate Borisov auf der Sechs

Kampl, gelernter Rechsaußen, spielte in der Königsklasse gegen Borisov auf der für ihn ungewohnten Position des Sechsers, konnte aber unter anderem seinen Nationaltrainer mit einer starken Leistung überzeugen: "Ich war gespannt. Aber Kevin kann das. Das macht mich als Nationaltrainer happy. Mit ihm haben wir eine tolle Option auf dieser Position."

Beim Top-Spiel am Sonntag wartet auf Bayer eine schwierige Aufgabe gegen Kampls Ex-Verein. Der 24-Jährige wird wohlmöglich wieder im defensiven Mittelfeld spielen: "Kevin hat durch das Borisov-Spiel Selbstvertrauen getankt", so Bayers Trainer Roger Schmidt. Er fügte hinzu: "Gerade den Neuen tun solche Erfolgserlebnisse gut. Das macht uns zugleich Mut für Dortmund. Eine sehr schwere Aufgabe. Aber wir fahren dahin, um etwas mitzunehmen."

Kevin Kampl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung