Von Dortmund nach Istanbul

Gala bestätigt Großkeutz-Transfer

Dienstag, 01.09.2015 | 21:54 Uhr
Kevin Großkreutz steht beim BVB kurz vor dem Absprung
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der Wechsel von Kevin Großkreutz von Borussia Dortmund zu Galatasaray ist laut dem türkischen Verein in trockenen Tüchern. Nach formalen Problemen bei der Abwicklung des Transfers bestätigte Gala den Wechsel und stellte Großkruetz auf seiner Homepage vor. Ob der Transfer tatsächlich vollzogen wird, hängt allerdings vom Wohlwollen des Weltverbandes FIFA ab.

Es war so, wie es immer ist: Eine große Anzahl von Fans und Medienvertretern empfingen den Neuankömmling am Flughafen. Der Klubschal um den Hals, hier ein Foto, da ein kurzes Statement und der erste Auftritt beim neuen Klub ist absolviert.

Kevin Großkreutz landete am Montagabend gegen 20.30 Uhr türkischer Zeit in Istanbul, um seinen Transfer von Borussia Dortmund zu Galatasaray zu finalisieren.

Die groben Vertragsinhalte wurden ausgehandelt, Großkreutz stimmte einem Kontrakt über drei Jahre zu. Über die Ablöse, die knapp über der Millionengrenze liegen soll, wurde man sich einig.

48 Sekunden zu spät

Offenbar gab es aber formale Probleme bei der Abwicklung des Transfers. Medien berichteten, Galatasaray habe die Unterlagen für den Transfer zu spät eingereicht und daher den Wechsel verpatzt.

Der Verein bestätigte aber in der Mitteilung, dass der Antrag am frühen Dienstagmorgen um 00:00:48 Uhr, und damit 48 Sekunden zu spät, im elektronischen Transfersystem TMS eingegangen ist. Man habe die Unterlagen um 23:55:00 Uhr und damit fristgerecht hochgeladen, aufgrund technischer Probleme im System habe sich der Vorgang allerdings verzögert.

Dementsprechend sei der Transfer durch den türkischen Fußball-Verband derzeit noch nicht offiziell bestätigt. Die endgültige Entscheidung über die Anerkennung liege bei der FIFA, die zurzeit die technischen Vorgänge prüfe.

Ratenzahlung von fünf Millionen Euro

Im am Dienstagabend ebenfalls veröffentlichten 25-Mann-Kader für die Champions League führte Galatasaray Großkreutz bereits auf, das Dortmunder Urgestein erhält demnach die Rückennummer 12.

Gibt die FIFA dem Gnadengesuch des türkischen Double-Gewinners nach, erhält der von Großkreutz unterzeichnete Dreijahresvertrag Gültigkeit. In diesem Fall würde eine Ablösesumme von rund fünf Millionen fällig, die Istanbul nach eigenen Angaben in drei Raten über die kommenden drei Jahre überweist.

Der BVB hatte bereits am Nachmittag beteuert, dass man "ausnahmslos alle zur Abwicklung eines Transfers notwendigen Schritte innerhalb des Transfersystems "FIFA TMS" - wie üblich - nachweisbar sowohl zeit- als auch formgerecht eingebracht habe."

Kevin Großkreutz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung