Fussball

Pep: "Hätte für Katalonien gespielt"

SID
Dienstag, 08.09.2015 | 11:45 Uhr
Pep Guardiola sieht eine komplette sportliche Trennung von Katalonien und Spanien kritisch
© getty

Bayern-Coach Pep Guardiola unterstützt bekanntlich die Unabhängigkeitsbewegung Kataloniens. Er spricht sich für eine katalanische Nationalmannschaft aus, sieht die komplette sportliche Trennung aber nur bedingt als sinnvoll an.

Im Video-Interview mit der Unabhängigkeitsbewegung Guanyarem (kat.: Wir gewinnen, Anm. d. Red.) sprach sich Guardiola einmal mehr deutlich für eine Heraustrennung aus Spanien aus. Der 44-Jährige ließ sich bereits für Regionalwahlen am 27. September aufstellen, um das seperatistische Vorhaben von Regierungschef Artur Mas zu unterstützen.

Auch auf sportlicher Ebene kann sich der Trainer eine Trennung vorstellen. "Wenn es einen eigenen Staat gegeben hätte, hätte ich für Katalonien gespielt, weil ich aus Santpedor komme und Katalane bin", so der Ex-Nationalspieler, der dennoch klarstellte: "Ich habe es trotzdem geliebt, für Spanien zu spielen."

Eine strikte Trennung sei demnach nur bedingt sinnvoll: "Der katalanische Sport war immer ein wichtiger Bestandteil, genauso wie der baskische, der andalusische oder der madrilenische. Der spanische Sport muss das weiter beibehalten. Die Leute müssen weiter nach Madrid reisen können, um Sport zu sehen, auch wenn wir ein eigenes Land werden."

Josep Guardiola im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung