Weinzierl: Gladbach bestätigt Interesse

SID
Dienstag, 29.09.2015 | 11:01 Uhr
Markus Weinzierl steht seit 2012 beim FC Augsburg unter Vertrag
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Sportdirektor Max Eberl von Borussia Mönchengladbachs hat ein Interesse an Trainer Markus Weinzierl vom Ligakonkurrenten FC Augsburg bestätigt.

"Im Fußball ist vieles möglich und wir müssen in alle Richtungen denken", sagte Eberl am Montag im Audi Star Talk und lobte Weinzierls Arbeit: "Ich freue mich über seinen Weg, den er gegangen ist. Der ist nicht nur nachhaltig, sondern auch sehr erfolgreich."

Eberl sucht derzeit einen Nachfolger für den zurückgetretenen Lucien Favre, Weinzierls Vertrag in Augsburg läuft allerdings noch bis 2019. Davon will sich der Manager grundsätzlich jedoch nicht abhalten lassen. "Auf uns hat auch keiner Rücksicht genommen, als wir Spieler wie Reus, Dante oder ter Stegen hatten", sagte er. Er werde allerdings nicht "mit der Axt durch den Wald laufen und alles mitnehmen", so Eberl weiter.

Hofmann: "Situation bis 2019 abschließend geklärt"

FCA-Präsident Klaus Hofmann hatte am Sonntag dem Werben der Borussia eine erste Absage erteilt. "Ich kann Gladbach nicht verbieten, Markus Weinzierl anzusprechen", sagte Hofmann bei Sky90, betonte aber auch: "wir hatten die Diskussion im Mai, Juni mit Schalke. Er hat sich trotz eines Riesenangebots für Augsburg entschieden. Ich glaube, die Situation ist bis 2019 abschließend geklärt."

Eberl und Weinzierl kennen sich bereits seit ihrer Zeit als Jugendfußballer. "Wir haben öfters gegeneinander gespielt, in der Bayern-Auswahl sogar miteinander. Er war der deutlich bessere Fußballer als ich", sagte Eberl und betonte: "Im Fußball trifft man sich immer wieder."

Borussia Mönchengladbach in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung