Costa: "Werde es wieder machen"

SID
Donnerstag, 03.09.2015 | 08:56 Uhr
Douglas Costa packte gegen Leverkusen einen Zaubertrick aus
© getty

Douglas Costa wechselte im Sommer von Schachtjor Donezk in die Bundesliga zum FC Bayern München. Jetzt zeigte sich der brasilianische Nationalspieler begeistert von seinem neuen Trainer Pep Guardiola und verriet, was er nach dem 3:0-Sieg über Bayer Leverkusen mit Arjen Robben zu besprechen hatte.

"Er ist ein Trainer, der es liebt, offensiv zu spielen - und so macht es unsere Mannschaft auch", sagte er am Rande des Trainingslagers der Selecao, die am Samstag auf Costa Rica trifft, am Mittwoch.

Zudem bezog er Stellung zu der Kritik von Arjen Robben. Der Niederländer hatte den Brasilianer nach dem Sieg gegen Leverkusen öffentlich kritisiert und sprach ihn auch persönlich an. Der Anlass: ein Trick, mit dem Costa einen Gegenspieler mit einem Lupfer in der Schlussphase beim Stand von 3:0 düpierte.

Robben fordert Respekt

"Er muss aufpassen", warnte Robben. "Viele Tricks sind schön, aber gehören in den Zirkus. Man darf nicht vergessen, dass man dem Gegner auch beim Stand von 3:0 Respekt zollen muss."

Costa meinte nun: "Es wird viel darüber geredet, was ich mit Robben nach dem Spiel besprochen habe. Er hat mir gesagt, dass er die Qualität der brasilianischen Fußballer kennt, hat mir aber auch geraten, mit solchen Tricks im deutschen Fußball vorsichtig zu sein, da die Zuschauer und die gegnerischen Spieler in der Bundesliga so etwas nicht mögen", so der 24-Jährige, der sich aber nicht reinreden lassen möchte: "Ich habe ihm gedankt und geantwortet, dass ich es wieder machen werde, wenn ich die erneute Chance auf so eine Aktion habe. Ich denke, das ist ein Teil des Spiels und ein Teil des brasilianischen Fußballs."

Nach seinem Wechsel zum deutschen Rekordmeister zeigt sich der Brasilianer in starker Form und erweist sich derzeit als ein unverzichtbarer Teil der Bayern-Offensive.

Der FC Bayern in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung