Vorschau, 7. Spieltag

Mission: Ungeschlagen bleiben

Von SPOX
Samstag, 26.09.2015 | 15:56 Uhr
Borussia Dortmund ist unter Thomas Tuchel in guter Form
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Am Sonntag des 7. Spieltags will Borussia Dortmund gegen Aufsteiger Darmstadt 98 weiterhin ungeschlagen bleiben. Zuvor treffen mit Eintracht Frankfurt und Hertha BSC zwei Klubs aufeinander, die noch ihre Position suchen.

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC (So., 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Armin Veh (Trainer Frankfurt): "Mit welchem System wir spielen, kann ich noch nicht sagen, das hängt auch vom Einsatz von Reinartz ab. Auch Dortmund hat sich gegen Hertha schwer getan. Das wird eine ganz harte Nuss zu knacken. Nach dem 6. Spieltag ist die Tabelle noch nicht so aussagekräftig. Wir haben eine gute Mischung im Team, die Charaktere sind in Ordnung. Wir spielen ordentlichen Fußball."

Pal Dardai (Trainer Hertha): "Wir haben gute Kritiken bekommen, die Belastung ist in der Englischen Woche groß, aber es ist gut, oft zu spielen. Frankfurt ist ein gefährlicher Gegner mit einem erfahrenen Trainer. Ich werde über personelle Änderungen nachdenken. Wir spielen vielleicht so wie gegen Wolfsburg. Weiser war im letzten Training nicht dabei."

Das Personal:

Bei Frankfurt fehlen: Chandler (Meniskusoperation), Kittel, Anderson (beide Reha), Seferovic (Muskelverletzung)

Bei Hertha fehlen: Langkamp (Außenbandanriss im Sprunggelenk), Pekarik (Schulteroperation), Allagui (Knieoperation), Schieber, Kohls (beide Trainingsrückstand), Brooks (Oberschenkelverhärtung), Beerens (Wadenverletzung), Ben-Hatira (Zehenoperation), Ronny (Adduktorenzerrung)

Darum geht's: Der Unterschied zwischen den Teams ist nicht so groß, wie es die Plätze 12 (Frankfurt) und 5 (Hertha) vermuten lassen: Nur zwei Punkte trennen die Konkurrenten, die Eintracht kann mit einem Sieg an den Hauptstädtern vorbeiziehen. Berlin orientiert sich aber nicht nach unten, sondern schielt mit einem Auge in Richtung Champions League: Der Rückstand auf Schalke (drei Punkte) und Wolfsburg (ein Punkt) ist aufholbar.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Von den letzten sechs Vergleichen konnte die Hertha allerdings nur eines gewinnen (drei Remis, zwei Niederlagen) - am 1. Spieltag der Saison 2013/14 gewann der damalige Aufsteiger mit 6:1 gegen die Hessen.
  • Hertha benötigte pro Punkt nur 0.7 Tore - Bestwert der Alten Dame nach sechs BL-Spielen. In den 21 BL-Spielen unter Pal Dardai wurden zudem nur 21 Gegentore zugelassen, nur einmal mehr als zwei (beim 1:3 in Dortmund am 3. Spieltag).
  • Nur die SGE verbucht in der aktuellen Saison eine Großchancenverwertung von 100% (neun von neun). Frankfurt erzielte außerdem fünf Tore nach Kontersituationen, kein anderes BL-Team mehr als zwei.
  • Mit seinem ersten Doppelpack seit Mai 2013 beendete Berlins Neuzugang Vedad Ibisevic gegen Köln seine 1417 Minuten anhaltende Torflaute in der Bundesliga.

Borussia Dortmund - SV Darmstadt 98 (So., 17.30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Thomas Tuchel (Trainer Dortmund): "Es war ein gutes Zeichen, dass wir uns geärgert haben, wir dürfen uns aber nicht wie Verlierer fühlen, sondern müssen eine guten Balance finden. Gegen Darmstadt werden wir uns ganz normal vorbereiten und wissen, wie kompliziert es werden kann. Die Lilien sind eine Wahnsinns-Erfolgs-Story! Sie machen sehr gute Arbeit. Sie Punkten regelmäßig gegen Top-Teams."

Dirk Schuster (Trainer Darmstadt): "Es wird ein Riesen-Erlebnis, dort zu spielen. Wir messen uns mit der aktuell besten deutschen Mannschaft hinter den Bayern. Wir haben keine Blessuren aus der Englischen Woche mitgenommen und nach wie vor große Konkurrenz um die Kaderplätze. Der Sieg gegen Werder Bremen tat sehr gut, jetzt wollen wir auch den BVB ein wenig ärgern. Die Spieler freuen sich auf das Spiel und die Kulisse und wollen sich so teuer wie möglich verkaufen."

Das Personal:

Bei Dortmund fehlen: Durm (Knieoperation), Subotic (Rückenprobleme), Sahin (Aufbautraining)

Bei Darmstadt fehlen: Stark (Sprunggelenkverletzung), Platins (Oberschenkelzerrung)

Darum geht's: Durch das 1:1 in Hoffenheim büßte der BVB das erste Mal in dieser Saison Punkte ein - und verlor prompt die Tabellenführung an die Bayern. Klar ist aber, dass Tuchel und Co. dran bleiben wollen. Das geht nur mit einem Sieg gegen die Lilien. Die sind mit neun Punkten ebenfalls stark gestartet und fahren ohne Druck in den Signal Iduna Park. Mehr als einen Punkt rechnet sich der Außenseiter aber keinesfalls aus.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Das letzte Pflichtspiel zwischen den beiden Teams fand im Dezember 1982 im Achtelfinale des DFB-Pokals statt. Dortmund gewann 4:2 und drehte dabei einen 0:2-Pausenrückstand.
  • Dortmund hat mit 16 Punkten und +15 Toren nach sechs Bundesliga-Spielen einen Vereinsrekord aufgestellt. 2013/14 waren es auch 16 Punkte, aber "nur" +11 Tore.
  • Der BVB gewann seine letzten elf Pflichtspiele im eigenen Stadion allesamt. Die letzte Niederlage war das 0:1 gegen die Bayern am 04. April 2015. In diesen Partien traf Dortmund immer mindestens zweimal und erzielte 37 Treffer (3.4 Tore/Spiel).
  • Dortmund verlor seit über fünf Jahren kein Heimspiel mehr an einem Sonntag (sieben Siege, zwei Remis). Die letzte Pleite gab es im August 2010 (0:2 gegen Leverkusen).
  • Thomas Tuchel vor alleinigem BVB-Rekord: Nur Karl-Heinz Feldkamp (1982) blieb zuvor ebenfalls in seinen ersten sechs Bundesliga-Spielen als BVB-Coach unbesiegt, musste sich in seiner 7. Partie jedoch geschlagen geben (2:3 in Nürnberg).
  • Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang ist der erste Bundesliga-Spieler, der an den ersten sechs Spieltagen einer BL-Saison immer treffen konnte.

Der 7. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung