"Keine Ahnung, wo ich spielen werde"

SID
Mittwoch, 29.07.2015 | 14:54 Uhr
Die Zukunft von Kevin De Bruyne bleibt weiterhin offen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Zukunft von Kevin De Bruyne bleibt weiterhin offen. Zwar haben die Verantwortlichen des VfL Wolfsburg mehrfach beteuert, dass der Mittelfeldspieler auch in der kommenden Saison für den DFB-Pokal-Sieger auflaufen werde, jedoch vermeidet der Spieler erneut ein Bekenntnis zu seinem Klub.

"Ich habe keine Ahnung, wo ich in der kommenden Saison spielen werde", sagte De Bruyne nun laut der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung und fügte an: " Wir müssen sehen, was zwischen den Klubs passiert." Sollte es tatsächlich zu einem Wechsel kommen, werde er "hinterher das Warum erklären".

Der belgische Nationalspieler, der bei nahezu jedem europäischen Topklub auf dem Einkaufszettel steht, sagte allerdings auch: "Ich habe in der Vorbereitung gut mitgemacht und fühle mich hier wohl. Es geht um viel Geld, doch am Ende spiele ich nur Fußball." Zudem betonte er, dass bei einem Transfer alles stimmen muss.

"Kein offizielles Angebot"

Ein offizielle Anfrage liegt dem DFB-Pokalsieger aber noch nicht vor, bestätigte sein Trainer Dieter Hecking am Mittwoch in Wolfsburg: "Im Moment gibt es kein offizielles Angebot". Sollte dies noch geschehen, "dann werden wir uns damit auseinandersetzen und eine Entscheidung treffen".

Der 24-Jährie spielt seit Januar 2014 bei den Niedersachsen und besitzt noch einen Vertrag bis 2019.

Kevin De Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung