Fussball

Effenberg rechnet mit Pep-Abgang

Von Adrian Franke
Pep Guardiola ist seit 2013 Trainer bei den Bayern
© getty

Der FC Bayern kämpft um seinen Trainer Pep Guardiola, der Spanier hat nach wie vor keine Verlängerung seines 2016 auslaufenden Kontrakts unterschrieben. Ex-Bayern-Spieler Stefan Effenberg sieht Guardiolas Abgang als nahezu beschlossene Sache - und rechnet stattdessen eher mit Jürgen Klopp.

"Mittlerweile denke ich auch über Klopp nach. Er ist mit Sicherheit eine Alternative in München. Ich bin mir ziemlich sicher - das kann ich so sagen -, dass Guardiola nicht über 2016 hinaus Trainer des FC Bayern bleibt", zitiert die Bild den Sky-TV-Experten.

Bayern Münchens Topelf 15/16? Jetzt auf LigaInsider checken!

In jedem Fall steht aber am Samstag zunächst der Supercup gegen den VfL Wolfsburg auf dem Programm und die Münchner haben nach der 1:4-Pleite beim vergangenen Rückrunden-Auftakt noch eine offene Rechnung. Effenberg ist sich daher sicher: "Die Bayern werden die Sache ernst nehmen. Dass sie damals 1:4 verloren haben, ärgert sie noch. Da werden sie Antworten geben."

Pep Guardiola im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung