Trainer gibt klare Devise vor

Breitenreiter: Team in der Bringschuld

SID
Mittwoch, 01.07.2015 | 10:32 Uhr
Andre Breitenreiter nimmt die Spieler des FC Schalke in die Pflicht
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

Schalkes neuer Trainer Andre Breitenreiter will die Fans möglichst schnell mit an Bord bekommen und nimmt seine Spieler in die Pflicht. Im Zuge der Saisonvorbereitung soll alles auf den Prüfstand gestellt werden - darüber hinaus will er keine einzelnen Egos akzeptieren.

Breitenreiter hat sich bereits mit einigen Spielern getroffen, gegenüber der Sport Bild berichtete er: "Ich werde jetzt keine Details aus den Gesprächen bekannt geben. Insgesamt muss es uns im ersten Schritt aber gelingen, dass wieder eine Einheit zusammenwächst, mit der sich die Fans identifizieren. Das funktioniert mit begeisterndem Fußball, Leidenschaft - aber auch mit mehr Nähe zu unseren Anhängern."

Sein Wunsch sei es schließlich, "dass vom ersten Tag an die Unterstützung unserer Fans da ist. Darum sollen sie auch sehen, wie wir arbeiten. Wir werden die Nähe zu unseren Fans suchen, die sie sich wünschen, um ihr Vertrauen zurückzugewinnen. Natürlich werden wir - wenn es in den Saisonverlauf geht - auch mal nicht öffentlich trainieren, um taktische Dinge einzustudieren. Aber grundsätzlich sind die Trainingseinheiten öffentlich."

So werde sich das Team für "auch die Zeit nehmen, nach dem Training Autogramme zu schreiben. Da ist die Mannschaft in der Bringschuld, das ist ihnen bewusst. Ansonsten werden wir schon dafür sorgen."

Harsche Kritik an der Fitness

Davon abgesehen hat Breitenreiter schon weitere Punkte, an denen er ansetzen will: "Auffällig war in der vergangenen Saison, dass Schalke in sämtlichen Laufleistungen zu den schwächeren Mannschaften in der Bundesliga gehörte. Darum wird das Training in der Vorbereitung sehr intensiv und hart werden, damit wir die nötige Fitness kriegen, um unser laufintensives Spiel umzusetzen."

In der Saison sei es immerhin schwierig, an diesen Punkten zu arbeiten. "Vielleicht werden wir noch ein zweites Trainingslager absolvieren, um taktische Dinge noch besser einstudieren zu können", so Breitenreiter weiter.

Letztlich will der 41-Jährige den Klub umkrempeln:"Wir werden alles auf den Prüfstand stellen, jeden Stein umdrehen, keine Frage. Aber bislang habe ich einen hervorragenden Eindruck. Das Einzige, was wir verändern werden, ist die Leistungsdiagnostik zu Beginn der Vorbereitung. Wir starten nicht mit einer Spiro-Untersuchung wie in den vergangenen eineinhalb Jahren, sondern mit einem individuellen Laktattest, da unsere Spieler zu unterschiedlichen Zeiten zur Mannschaft stoßen."

Team geht vor Ego

Ob seiner Unerfahrenheit meldeten sich nach der Verpflichtung Breitenreiters aber auch Kritiker zu Wort. Nicht wenige befürchten, dass ihm die als schwierig geltende Schalker Mannschaft auf der Nase herumtanzen könnte. "Auch in Paderborn hatten wir nicht nur pflegeleichte Spieler. Nachdem allen klar war, wie es läuft, tanzte keiner einem auf der Nase herum", stellte Breitenreiter aber klar.

Bei ihm gelte eine klare Devise: "Einzelne Egos sind der Sache und dem Mannschaftserfolg zu unterstellen, denn wenn man sich für das Team aufopfert und alles gibt, wird das Team dafür sorgen, dass jeder seine persönlichen Ziele auch erreicht. Nur diese Reihenfolge funktioniert. Wer das versteht, ist dabei, wer nicht, wird keine Chance haben. Da schlägt immer Mentalität die vermeintliche Qualität."

Schalke 04 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung