Van der Vaart über Rückkehr zum HSV

"Dümmste Entscheidung"

SID
Mittwoch, 22.07.2015 | 21:52 Uhr
Rafael van der Vaart spielte zwei Jahre bei den Spurs
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

In der kommenden Saison spielt Rafael van der Vaart für Betis Sevilla in der spanischen Primera Division. Dabei wäre er am liebsten zu Tottenham Hotspur gewechselt. "Weil ich keinen Vertrag mehr hatte, habe ich versucht, (zu Tottenham, Anm. d. Red.) zurückzukehren", erklärte der Niederländer gegenüber dem Mirror: "Wenn die Spurs mich gewollt hätten, wäre ich zurückgekommen."

Van der Vaart war bereits zwischen 2010 und 2012 für den Traditionsklub aus dem Norden Londons aufgelaufen. Dann aber habe Betis dem langjährigen HSV-Spielmacher ein Angebot unterbreitet und "ich habe mich entschieden, dort zu unterschreiben", so der 32-Jährige weiter.

Die beiden Jahre bei den Spurs hat der Mittelfeldspieler indes bestens in Erinnerung behalten. Bei seinem Abgang im Jahr 2012 hätten verschiedene Faktoren eine Rolle gespielt, erklärte van der Vaart nun: "Es ging um private Dinge, aber auch um sportliche. Als Andre Villas-Boas zu mir kam und sagte: 'Du bist nicht meine Nummer eins' und ich weitere zwei Jahre hätte bleiben sollen, war das für mich unglaublich. Das war wirklich merkwürdig. Also dachte ich mir, es sei besser, zu gehen."

"Das", meinte van der Vaart weiter, "war eine dumme Entscheidung - die dümmste meiner Karriere. Ich bereue es. Die zwei Jahre waren fußballerisch meine besten." Zudem schwärmte er vom damaligen Team der Lilywhites. "Wir hatten Bale, Modric, mich und Lennon - es war eine unglaubliche Mannschaft. Ich denke, wir waren in jedem Spiel die bessere Mannschaft. Wir hatten viel Ballbesitz und eine Menge Spaß miteinander." Angetan hat es ihm auch der damalige Coach Harry Redknapp. "Er", sagte van der Vaart, "war wie unser Vater. Ich würde alles für diesen Mann geben. Als er gegangen ist, war ich wirklich traurig."

Rafael van der Vaart im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung