Trapp reist nicht mit ins Trainingslager

SID
Samstag, 04.07.2015 | 14:41 Uhr
Steht Kevin Trapp vor einem Wechsel?
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Austria Wien -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton

Hinter der Zukunft von Torhüter Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt steht weiter ein dickes Fragezeichen. Der vom französischen Meister Paris St. Germain umworbene 24-Jährige ist am Samstag nicht mit den Hessen ins Trainingslager gereist. Das bestätigte Eintracht-Mediendirektor Markus Jestaedt.

"Kevin ist freigestellt", sagte Jestaedt gegenüber der Frankfurter Rundschau. Bereits gestern war eine Delegation der Hessen, bestehend aus Klub-Boss Heribert Bruchhagen, Finanzvorstand Axel Hellmann und eben Jestaedt, laut Bild nach Paris gereist, um vor Ort mit PSG-Vertretern zu verhandeln.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Die Gespräche sind derzeit noch im Gange, wie Jestaedt der Frankfurter Rundschau bestätigte. Der Bundesligist fordert einen zweistelligen Millionenbetrag für seinen Kapitän. Der französische Meister hingegen will aber dem Vernehmen nach höchstens neun Millionen Euro zahlen.

Kevin Trapp im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung