Ex-Nationalspieler im Gespräch

Kuranyi zu 96? Dufner dementiert

Von Adrian Franke
Mittwoch, 08.07.2015 | 11:11 Uhr
Kehrt Kevin Kuranyi `nach fünf Jahren in Moskau in die Bundesliga zurück?
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Hannover 96 sucht weiter nach einem Mittelstürmer und könnte jetzt bald einen ehemaligen Nationalspieler an der Angel haben: Kevin Kuranyi soll starkes Interesse an einer Rückkehr in die Bundesliga haben und kann sich 96 offenbar durchaus vorstellen.

Die Neue Presse aus Hannover sowie die Oberhessische Presse bringen den Stürmer mit Hannover in Verbindung. Doch Dirk Dufner dementierte die Gerüchte nun umgehend. "Da ist nichts dran", erklärte der 96-Manager gegenüber der Bild.

Kuranyi hingegen soll für die Rückkehr nach Deutschland sogar dazu bereit sein, beim Gehalt Einschnitte zu akzeptieren. Bei Dynamo Moskau, wo sein Vertrag gerade ausgelaufen ist, kassierte er bislang rund sechs Millionen Euro im Jahr, was viele Bundesliga-Teams wohl abschreckte.

"Ich höre auf wegen meiner Familie", erklärte der 33-Jährige seinen Abschied aus Moskau, "der Winter setzt einem ordentlich zu. Für mich ist das schwierig, aber für meine Familie noch schwieriger, weil ich dann im Trainingslager im Ausland bin. Sie müssen den ganzen Winter hier ohne mich verbringen."

Doch entgegen anderslautender Meldungen hat sich Kuranyi keineswegs auf Hannover fixiert. Wie SPOX aus dem Umfeld des Spielers erfuhr, hat er sich auch nicht 96 angeboten. Vielmehr signalisierte er seine Bereitschaft, für Hannover 96 als einer von diversen Bundesligisten zu spielen. Bei der Entscheidung stehe das Geld nicht im Vordergrund.

Hannovers Jugendstrategie als Problem?

Darüber hinaus könnte auch das Alter ein Problem sein. Hannover soll intern die Marschroute ausgegeben haben, dass die neuen Spieler nicht über 26 Jahre alt sein sollen und 96-Boss Martin Kind hatte so zuletzt bereits das kolportierte Interesse an Claudio Pizarro im kicker dementiert: "Er passt nicht in unsere Strategie der Zukunft. Wir haben da andere Vorstellungen, diese Entscheidung wäre keine gute."

Auch Trainer Michael Frontzeck gab zu verstehen, dass der Verein "einen anderen Stürmer-Typ" als Kuranyi suche.

Kuranyi ist derweil bereits in Deutschland und könnte für Verhandlungen dadurch schnell zur Verfügung stehen. Aktuell hält er sich bei seinem Jugendfreund und Schwager Felix Lux in Saarbrücken auf und trainiert dort seit einigen Tagen beim Viertligisten mit.

Alles über Hannover 96

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung