Schalker Jungstar vor Abschied

Draxler verhandelt mit Juve

SID
Dienstag, 21.07.2015 | 21:21 Uhr
Steht Julian Draxler vor einem Wechsel in die Serie A?
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bei Schalke 04 dreht sich das Personalkarussell. Jefferson Farfan steht vor dem Absprung, Julian Draxler flirtet mit Juventus Turin, und Xherdan Shaqiri könnte die Lücke ausfüllen.

Juventus Turin hat seine Bemühungen um Weltmeister Draxler noch einmal intensiviert - was S04-Sportdirektor Horst Heldt auch bestätigte. "Juventus hat schriftlich angefragt, mit Julians Berater verhandeln zu dürfen. Dem haben wir zugestimmt", sagte Heldt der Bild und steht demnach einem Transfer nicht grundsätzlich abgeneigt gegenüber: "Ein konkretes Angebot von Turin haben wir aber noch nicht."

Juves Sportdirektor Fabio Paratici hat sich laut Bild bereits mit Draxler und dessen Berater Roger Wittmann in Berlin getroffen. Die Gespräche sollen schon weit fortgeschritten sein. Angeblich ist der Champions-League-Finalist bereit, 25 Millionen für den 21-jährigen Offensiv-Allrounder zu bezahlen.

Eine Ausstiegsklausel in Höhe von 45,5 Millionen Euro in Draxlers Vertrag, der noch bis 2018 läuft, war Ende Juni abgelaufen. Als Ersatz für Draxler stünde der Ex-Münchner Xherdan Shaqiri bereit. Der Schweizer Nationalspieler steht bei Inter Mailand auf der Verkaufsliste, angeblich hat der Klub seine Forderung schon von 17 auf 15 Millionen Euro reduziert.

"Xherdan könnte uns weiterbringen"

"Dieser Spieler ist auf dem Markt. Er hat eine außergewöhnliche Qualität. Ein Verein wie Schalke muss sich dann mit so einem Spieler auseinandersetzen und ausloten, ob dieser Transfer umsetzbar ist. Xherdan könnte uns weiterbringen und wir sind dazu verpflichtet, diese Personalie zu überprüfen", hatte Heldt zuletzt erklärt.

Ein weiterer Kandidat für die Königsblauen ist offenbar Alexandre Pato. Das einstige brasilianische Toptalent hat ein Vertragsangebot aus der Bundesliga vorliegen. "Ein konkretes Angebot kommt aus Deutschland", bestätigte Roberto de Andrade, Präsident von Corinthians Sao Paulo, gegenüber ESPN.

Pato war als 17-Jähriger für stolze 22 Millionen Euro zum AC Mailand gewechselt, nun spielt er wieder in seiner Heimat. Allerdings sollen auch Vereine aus der englischen Premier League ihr Interesse bekundet haben.

Pato könnte den Abgang von Farfan kompensieren. Der 30 Jahre alte peruanische Nationalspieler steht kurz vor einem Wechsel in die Wüste zu Al-Jazira Abu Dhabi aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. "Schalke und Al-Jazira haben grundsätzliche Einigung erzielt", sagte Heldt zuletzt dem kicker. Nur noch der Medizincheck steht aus.

Kehrer seit Freitag vermisst

Farfan war 2008 von der PSV Eindhoven zu den Königsblauen gewechselt, sein Vertrag in Gelsenkirchen läuft noch bis 2016. Als Ablösesumme stehen rund zehn Millionen Euro im Raum. Bei Al-Jazira soll Farfan bis 2018 angeblich eine ähnliche Summe als Jahresgehalt verdienen. Damit dürfte der Transfer für alle Seiten ein gutes Geschäft sein.

Für Wirbel bei den Gelsenkirchenern sorgt derweil U19-Nationalspieler Thilo Kehrer. Der 18-Jährige wird seit Freitag vermisst. "Ja, der Spieler fehlt unentschuldigt", sagte Heldt der Bild. Kehrer sollte eigentlich am vergangenen Freitag nach der U19-EM ins Training einsteigen. Möglicherweise will er einen Wechsel nach Italien erzwingen. Inter Mailand und der AS Rom sollen interessiert sein. Kehrer besitzt in Gelsenkirchen noch einen Vertrag bis Juni 2016.

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung