Mourinho kritisiert Wolfsburg-Star

De Bruyne wollte keine Konkurrenz

SID
Dienstag, 28.07.2015 | 10:56 Uhr
Kevin de Bruyne ist bei den Wölfen unumstrittener Stammspieler
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Beim VfL Wolfsburg läuft es für Kevin de Bruyne hervorragend, beim FC Chelsea konnte er sich jedoch nicht durchsetzen. Der Belgier beschwerte sich unlängst bei den Blues keine faire Chance erhalten zu haben. Sein damaliger Trainer Jose Mournho sieht das jedoch anders - de Bruyne wäre nicht bereit gewesen, sich der großen Konkurrenz zu stellen.

Auf der Vorbereitungstour in den USA wurde Mourinho im Rahmen einer Presserunde mit de Bruynes Vorwürfe konfrontiert und fand klare Worte: "Er hat mir gesagt, dass es nicht seiner Persönlichkeit entspräche, um seinen Platz im Team zu kämpfen. Er brauchte eine Mannschaft, wo er weiß, dass er immer spielen wird", sagte der Portugiese und erklärte weiter: "Ich antwortete ihm: ‚Das hier ist Chelsea, das kann ich dir nicht versprechen.'"

Von de Bruynes Abgang war Mourinho alles andere als begeistert, der 24-Jährige nahm durchaus eine wichtige Rolle in dessen Planungen ein. Dennoch entschloss sich Mourinho schließlich de Bruyne - auch aufgrund seiner Einstellung - ziehen zu lassen: "Er hat nicht gut trainiert und sagte mir, dass er nicht mehr geben könne. Also habe ich das akzeptiert, wenn das seine Mentalität ist und er gehen möchte. Es war besser, einen guten Deal für Chelsea auszuhandeln."

Kevin de Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung