Di Santo wollte Traditionsverein

SID
Sonntag, 26.07.2015 | 12:11 Uhr
Horst Heldt holt mit Di Santo einen der besten Stürmer der letzten Saison
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Der Wechsel von Franco Di Santo zum FC Schalke 04 sorgte am Samstag für Wirbel. Dabei lag der Abschied des Argentiniers von Werder Bremen nicht auf finanzieller Basis begründet, wie Knappen-Manager Horst Heldt erklärte.

"Wenn es ums Geld gegangen wäre, hätte er nach England gehen müssen", so der 45-Jährige gegenüber der Bild am Sonntag. "Aber er wollte international spielen bei einem emotionalen Traditionsverein - da sind wir die Nummer eins in Deutschland."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Der Transfer sorgte vor allem im Lager der Grün-Weißen für Unverständnis, Thomas Eichin schimpfte bei Sky: "Es war vereinbart, dass uns frühzeitig signalisiert wird, ob er bleiben möchte oder nicht. Jetzt ist alles sehr, sehr kurzfristig. Von diesem Verhalten bin ich alles andere als begeistert."

Dabei schloss er das Verhalten der Schalker, die eine Ausstiegsklausel in Höhe von sechs Millionen Euro gezogen haben, jedoch aus: "Sie haben sich sehr sauber verhalten und uns rechtzeitig über die Verhandlungen informiert. Ich kenne Manager Horst Heldt sehr gut, das ist alles fair gelaufen."

Franco di Santo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung