Medien: HSV will BTSV-Stürmer

Von Adrian Franke
Dienstag, 07.07.2015 | 11:35 Uhr
Emil Berggreen würde dem HSV 1,2 Millionen wert sein
© getty
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Live
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Der Hamburger SV hat offenbar einen neuen Stürmer ins Visier genommen, der Bundesliga-Dino will Eintracht Braunschweigs Emil Berggreen verpflichten. Doch die Braunschweiger schalten auf stumm - während Hamburg von Investor Michael Kühne neue Millionen winken.

Bild-Informationen zufolge versuchen die HSV-Verantwortlichen seit vier Tagen, Braunschweigs Sportchef Marc Arnold ans Telefon zu bekommen. Doch der 40-Jährige geht bislang schlicht nicht dran. Laut der Zeitung hat Hamburg bereits ein Angebot über 1,2 Millionen Euro abgegeben, der Zweitligist will den Dänen allerdings nicht abgeben.

Immerhin war Berggreen nach seinem Wechsel im Winter in 13 Zweitliga-Spielen bereits an sechs Treffern direkt beteiligt und ist noch bis 2017 an den BTSV gebunden. Allerdings soll sich der 22-Jährige auf eine Zusage berufen, die ihm bei seinem Wechsel gemacht wurde: Angeblich wurde Berggreen damals in Aussicht gestellt, dass er bei einem lukrativen Angebot gehen darf.

Weitere Millionen von Kühne?

Finanziell weiterhelfen könnte Hamburg bei dem Deal einmal mehr Investor Kühne. Wie die Bild vermeldet, bastelt der HSV derzeit an einem neuen Millionen-Deal mit dem Unternehmer. Klub-Boss Dietmar Beiersdorfer bestätigte gegenüber der Zeitung: "Wir sind im Gespräch und haben unsere Strategie vorgestellt." Zwei Treffen zwischen Beiersdorfer, Kühne und Trainer Bruno Labbadia gab es offenbar diesbezüglich schon.

Das Geld des Milliardärs soll dafür genutzt werden, junge Spieler wie etwa Berggreen oder auch Michael Gregoritsch vom VfL Bochum in die Hansestadt zu locken. Ausgeschlossen ist es aber für die HSV-Verantwortlichen dem Vernehmen nach, weitere Anteile an der Fußball AG zu verkaufen. Über das genaue Modell des Deals mit Kühne wird daher noch verhandelt.

Emil Berggreen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung