Wahler glaubt an Rüdiger-Verbleib

VfB-Boss: "Rüdiger bleibt"

Von Adrian Franke
Freitag, 31.07.2015 | 10:04 Uhr
Antonio Rüdiger fälölt voraussichtlich vier Wochen aus
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Über Wochen ging das Transfergezerre um Antonio Rüdiger: Der Innenverteidiger des VfB Stuttgart soll unter anderem beim FC Chelsea und Atletico Madrid auf dem Wunschzettel stehen, mit dem VfL Wolfsburg gab es angeblich sogar eine mündliche Einigung. VfB-Präsident Bernd Wahler ist inzwischen dennoch entschieden optimistisch.

"Ich gehe im Moment fest davon aus, dass Antonio Rüdiger in der kommenden Saison bei uns in der Innenverteidigung spielt", stellte Wahler laut der Bild ungewöhnlich deutlich klar. Bislang hatte Manager Robin Dutt stets darauf gepocht, dass der VfB keine Rabatte gewährt - doch der Abwehrmann durfte seine Wechseloptionen sondieren. Kolportierte 16 bis 18 Millionen Euro verlangte Stuttgart, um Rüdiger aus seinem bis 2017 laufenden Vertrag zu entlassen.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Allerdings dauert die Reha nach seiner Arthroskopie Mitte Juli doch länger als zunächst erwartet, was Klubs womöglich abgeschreckt hat. Laut dem kicker muss Rüdiger noch für vier Wochen pausieren und Wahler fügte hinzu: "Die Verletzung und die Operation haben natürlich ihren Beitrag geleistet. Jetzt müssen wir einfach schauen, dass Toni so schnell wie möglich wieder fit ist."

Doch auch ohne die Einnahmen aus einem Rüdiger-Verkauf wird der Verkaufsdruck bei anderen Spielern nicht automatisch steigen, wie Dutt klarstellte: "Um einen Leistungsträger von uns zu bekommen, braucht man schon ein ganz dickes Konto. Bei allen Anfragen überwiegen die sportlichen Argumente die wirtschaftlichen."

Antonio Rüdiger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung