Neu-Coach plant Kaderverkleinerung

Zorniger überrascht von VfB-Kader

Von Adrian Franke
Montag, 06.07.2015 | 14:45 Uhr
Alexander Zorniger bastelt am Kader des VfB Stuttgart
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Alexander Zorniger will den VfB Stuttgart nur bedingt umkrempeln, der neue VfB-Coach baut voll auf Geschwindigkeit. Vom Stuttgarter Kader zeigte er sich gleichzeitig positiv überrascht, dennoch wird es wie geplant noch einige Abgänge geben.

"Tempo macht den Fußball aus, wie ich ihn mir vorstelle, wie er mir gefällt. Mit Tempo kann man so manchen gegnerischen Mannschaften Probleme bereiten", betonte Zorniger im kicker-Interview und führte weiter aus: "Wir bauen auf der Geschwindigkeit auf, die bereits in der Mannschaft steckt. Die ist absolut vorhanden und lag in der vergangenen Saison im Spitzenbereich bei durchschnittlich 30,6 km/h. Das ist schon sehr gut."

Jetzt aber gehe es darum, "die Aggressivität in die kurzen Aktionen reinzubringen. Das hat weniger mit Tempo, sondern mit Beschleunigung zu tun." Das erste Zwischenfazit über die Arbeit mit dem Team fällt dabei positiv aus: "Es ist eine unglaublich willige Mannschaft. Es passt zwar noch nicht alles im Spielverhalten, aber es passt viel, viel mehr, als ich in manchen Bereichen erwartet hatte."

So sei vieles von dem, was er vom Team sehen will, bereits in ihm drin: "Wir wollen nur einen klaren Plan und Kontinuität hinzufügen. Pressing, Gegenpressing, Umschaltverhalten, der erste Blick in die Tiefe, der Teamgedanke - das sind alles Dinge, die in unserem Spiel immer sichtbar sein müssen. Die Mannschaft besitzt bereits Qualität, jetzt geht es darum, weitere Qualität hinzuzufügen."

Zorniger plant Kaderverkleinerung

Das könnte auch personell zutreffen, zunächst aber stehen Abgänge bevor. "Wenn alle da sind, haben wir sieben Stürmer im Kader. Wir werden sicher nicht mit sieben Angreifern in die Saison gehen. Nicht nur wegen der Mannschaft, sondern auch wegen der Spieler", so Zorniger. Auch falls der umworbene Antonio Rüdiger noch geht "werden wir sicher aktiv. In der Innenverteidigung herrscht dann noch Handlungsbedarf."

Generell hat Zorniger einen favorisierten Spielertypen: "Man braucht immer Spieler, die sich auf dem Platz nicht verstecken. Und Spieler, die dem Trainer bedingungslos vertrauen. Die, die nur sich vertrauen, haben es schwer."

So stehe nichts über dem Team, "und ich rede nicht nur von den Spielern, sondern von allen Beteiligten. Alle meine Mannschaften haben sich über den Teamgedanken definiert." Weiter führte der 47-Jährige aus: "Es gibt wahrscheinlich kaum Beispiele, wo der Teamgedanke Erfolgen entgegenstand. Das bedeutet, dass ich das auch im Training einfordere."

Der VfB Stuttgart im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung