Fussball

Werder Bremen muss aussortieren

Von SPOX
38 Spieler! Skripnik und Frings wollen Werders Kader deutlich verkleinern
© getty

Wer die Wahl hat, hat die Qual - dieses Sprichwort lässt sich aktuell auf die Lage bei Werder Bremen übertragen. Der Kader der Grün-Weißen platzt mit 38 Spielern aus allen Nähten, einige Spieler sollen den Verein nun verlassen.

Zu den prominentesten Namen zählen laut Bild dabei Luca Caldirola oder Ludovic Obraniak, auch Eljero Elia steht noch immer auf der Gehaltsliste von Viktor Skripniks Mannschaft. Nils Petersen oder Cedrick Makiadi dürfen sich ebenfalls einen neuen Verein suchen.

Nach der Verletzung von Raphael Wolf im Tor hat die Auswahl aber auch etwas Gutes, mit Felix Wiedwald, Michael Zetterer oder Raif Husic stehen genügend Alternativen bereit. Thomas Eichin sieht die Situation noch relativ entspannt.

"Wir müssen mit den Profis und der U23 schließlich zwei Mannschaften bestücken, dabei auch Verletzungen von Spielern berücksichtigen. Das passt schon", erklärte der Manager. Zu Beginn der Saison soll der Profi-Kader dennoch auf 25 bis 30 Spieler reduziert werden.

Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung