Fussball

Werder sucht "Topstürmer"

Von Adrian Franke
Die Zukunft von Franco di Santo ist immer noch nicht geklärt
© getty

Werder Bremen hat seine Einkaufs-Pläne vorerst abgeschlossen. Nach den Verpflichtungen von Anthony Ujah, Felix Wiedwald und Ulisses Garcia werden sich die Bremer jetzt primär auf die Verkäufe konzentrieren. Luca Caldirola ist womöglich bald weg, konkret gesucht wird derzeit vor allem noch ein Stürmer.

"Wir suchen vordringlich einen Topstürmer", bestätigte Manager Thomas Eichin im Gespräch mit dem kicker. Die Bremer wollen so mutmaßlich schnell zuschlagen können, sollte Torgarant Franco di Santo Werder noch verlassen. Das Zerren um den begehrten Argentinier entwickelt sich allerdings zunehmend zur Hängepartie. Di Santo ist noch bis 2016 an Werder gebunden, seine Berater überprüfen derzeit wohl, was der Markt hergibt.

Dass, wie zuletzt kolportiert, noch ein neuer Spielmacher kommt, scheint somit vorerst ausgeschlossen. Eichin dementierte dementsprechend auch die Gerüchte über das Interesse an Groningens Tjaroun Chery: "Ein guter Spieler, doch er steht nicht auf unserer Liste."

Weiteres Transferbudget könnte Werder derweil aus Italien erhalten: Sky Italia hatte zuletzt berichtet, dass Abwehrmann Luca Caldirola vor einem Wechsel in die Serie A steht, der US Plaermo soll dran sein. Eichin bestätigte: "In dieser Personalie ist Bewegung." Auch Cedrick Makiadi, Eljero Elia und Ludovic Obraniak dürfen wohl gehen.

Franco di Santo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung