HSV-Kader? "Das ist Zweitliga-Niveau"

SID
Mittwoch, 03.06.2015 | 13:53 Uhr
Thomas Doll sieht seinen Ex-Klub extrem schlecht aufgestellt
© getty
Advertisement
First Division A
Live
Brügge -
Lüttich
Primera División
Live
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Live
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Thomas Doll übt harsche Kritik am Hamburger SV und fordert, dass jeder Profi "auf den Prüfstand" muss. Der ehemalige Trainer der Hanseaten fiebert immer noch mit seinem Ex-Verein mit. Dennoch sagte er in der Sport Bild klar, warum es beim HSV nicht läuft. "Wenn du so wenige Spiele gewinnst, sind die Spieler nicht gut genug. Wenn ich sehe, wie die Mannschaft zusammengestellt wurde, muss ich sagen: Das ist Zweitliga-Niveau."

Der Bundesligist hat sich in einem Relegationskrimi gegen den Karlsruher SC durchgesetzt und konnte auf diese Weise den Abstieg vermeiden. Die aktuelle Personalmisere sei aber nicht auf Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer zurückzuführen: "Er hat alles gemacht, was in seiner Macht stand."

Spieler wie Lewis Holtby und Nicolai Müller seien nicht bei ihrem maximalen Leistungsvermögen, da sie mit der Führungsrolle überfordert seien. Auch die großen Verpflichtungen von Pierre-Michel Lasogga und Valon Behrami hätten nicht gefruchtet.

"Alles aufdecken"

Für die Zukunft der Hanseaten hat Doll eine straffe Marschrichtung im Sinn: "Der HSV muss alles aufdecken und die Spieler auf den Prüfstand stellen. Jeden. Mir ist klar, dass es finanziell nicht rosig aussieht." Auch wenn es keinen kompletten Neunanfang geben müsse, sei das Hinterfragen sinnvoll.

In der Führungsetage sei neben Beiersdorfer mit Peter Knäbel ein weiterer fähiger Mann. Zusammen könnten sie den Verein auf den richtigen Weg schicken. Mit Bruno Labbadia habe der Verein einen guten Coach. "Er ist ein Top-Trainer, hat in den letzten Spieltagen das Maximum rausgeholt. Er wird sagen, dass er in jedem Mannschaftsteil zwei Verstärkungen braucht", erklärte Doll weiter: "Das muss der HSV jetzt angehen", ergänzte er.

Für die kommende Zeit brauche der Klub "mental starke Spieler. Die können ruhig aus dem Ausland kommen", wie Doll abschließend zusammenfasste.

Der Kader vom HSV im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung