Fussball

"Gerüchte und Meldungen nerven"

SID
Timo Horn war einer der Garanten für den souveränen Klassenerhalt des 1. FC Köln
© getty

Timo Horn hat beim 1. FC Köln eine starke erste Spielzeit in der Bundesliga absolviert. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten, allerdings dementiert Kölns Sportdirektor Jörg Schmadtke alle Wechsel-Gerüchte.

In der abgelaufenen Saison spielte der 22-Jährige Keeper 13 Mal zu Null und gehörte zu den herausragenden Jungstars der Bundesliga. Es wurde zuletzt vom Interesse großer Klubs, wie Arsenal und Manchester United berichtet wurde und die Gazetta dello Sport vermeldete, dass der AS Rom ein Auge auf ihn geworfen habe.

Davon weiß Jörg Schmadtke aber nichts. Im Gegenteil, ihm sind die Spekualtionen ein Dorn im Auge. "Die Gerüchte und Meldungen nerven", erklärte er der Bild: "Tatsache ist, dass noch nie ein Klub wegen Timo an uns herangetreten ist. Auch er selbst hat noch nicht ein Mal gezuckt aufgrund dieser Meldungen. Es gibt Stand jetzt gar keine Anzeichen, dass er den Klub verlässt."

Falls Horn auch nach dem Sommer weiter bei den Kölnern bleiben sollte, ginge er in seine fünfte Saison als Profi am Rhein. Schmadtke fände einen Wechsel zu einem Top-Klub zeitlich auch zu früh: "Für die eigene Karriere-Planung fände ich es schlau, wenn er hier bleibt."

Timo Horn im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung