Fussball

Bürki zum BVB - Sokratis zum VfL?

SID
Roman Bürki konnte in seiner erste Saison in der Bundesliga überzeugen
© getty

Roman Weidenfeller ist längst nicht mehr die klare Nummer Eins im Tor von Borussia Dortmund. Angeblich soll jetzt sogar ein neuer Keeper verpflichtet werden. Laut Kicker steht der BVB kurz vor der Verpflichtung von Roman Bürki. Im Gegenzug könnte mit Sokratis ein anderer Defensivmann den Verein Richtung Wolfsburg verlassen.

Nach der Vorstellung von Thomas Tuchel will sich der BVB weiter für die kommende Saison rüsten und hat ein Auge auf Freiburgs Torwart geworfen. Bürki könnte nach dem Abstieg der Breisgauer den Verein für festgeschriebene 4,5 Millionen Euro verlassen. Damit wird ein Abgang Weidenfellers immer wahrscheinlicher.

Die Verpflichtung Bürkis würde wohl auch ein deutliches Zeichen gegen Mitchell Langerak sein. Der Australier macht sich große Hoffnungen, nächste Saison Stammkeeper im Tor der Borussen zu werden.

Wie der Kicker weiter berichtet, könnte Sokratis zudem den Verein verlassen. Angeblich soll der VfL Wolfsburg ein Auge auf den Innenverteidiger geworfen haben. Wölfe-Manager Klaus Allofs arbeitete bereits zu Bremer Zeiten mit dem Griechen zusammen, nachdem er ihn an die Weser lotste. "Er ist ein Leader", sagte Allofs über den 26-Jährigen damals.

Sokratis, der noch bis 2018 beim BVB unter Vertrag steht, könnte beim Vizemeister den Part neben Naldo spielen und hätte wohl einen Stammplatz sicher. Das war in Dortmund zuletzt nicht der Fall, weshalb Sokratis von einem Wechsel nicht abgeneigt sein soll.

Roman Bürki im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung