Fussball

Rauchbombe kostet Bayern 5000 Euro

SID
Der Großteil der Bayern-Fans ist friedlich
© getty

Der deutsche Meister Bayern München ist vom Sportgericht des DFB wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe von 5000 Euro belegt worden.

In der 39. Minute des Bundesligaspiels bei 1899 Hoffenheim am 21. April wurde im Münchner Zuschauerblock eine Rauchbombe gezündet.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Der FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung