Fussball

Hoffenheim an Kaderabek dran?

Von Adrian Franke
Ein Kandidat für Hoffenheim? Pavel Kaderabek von Sparta Prag
© getty

Hoffenheim hat einen neuen Außenverteidiger ins Visier genommen. Die Kraichgauer werden Kapitän Andreas Beck wohl trotz dessen Ausstiegsklausel nicht verlieren, sollen aber trotzdem ein Auge auf Pavel Kaderabek von Sparta Prag geworfen haben. Der könnte auch in der Offensive helfen.

Das meldet der kicker. Die Frist für Becks Ausstiegsklausel, der Hoffenheimer Kapitän kann noch bis zu diesem Montag für festgeschriebene zwei Millionen Euro wechseln, läuft zwar aus, doch Hoffenheim benötigt unabhängig davon Verstärkungen auf den Außenbahnen.

Neben Rechtsverteidiger Beck standen zuletzt mit Jin-Su Kim, der zudem mehrfach wegen Länderspielreisen ausfiel, sowie Jeremy Toljan nur zwei Außenverteidiger zur Verfügung. Kaderabek ist zwar noch bis 2018 an Prag gebunden, kann aber für kolportierte fünf Millionen Euro wechseln. Der Nationalspieler soll zur TSG tendieren, die Gespräche laufen bereits.

Der schnelle, technisch versierte 23-Jährige könnte zudem auch offensiv Kevin Volland auf der Außenbahn vertreten. Volland wird in der kommenden Saison mutmaßlich Roberto Firmino im Zentrum ersetzen müssen, der Brasilianer steht laut Aussage seines Beraters Roger Wittman vor dem Abschied in Richtung England. Manchester United gilt als heißer Anwärter.

1899 Hoffenheim im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung