Werder zittert um Di Santo

SID
Montag, 01.06.2015 | 12:51 Uhr
Das Transfer-Theater um Franco di Santo bei Werder Bremen scheint bald ein Ende zu nehmen
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Die Kaderplanung des SV Werder Bremen hängt an einem Namen: Franco Di Santo. Die Hanseaten wollen schnell Klarheit, weil sie keine Alternativen mehr haben.

"Von dieser Personalie hängen nachfolgende Entscheidungen ab", zitiert der Kicker Sportdirektor Rouven Schröder. Die Personallage ist angespannt. Bei einem Abgang von Di Santo müsste teuer eingekauft werden.

Für die Saison 2015/2016 stehen bei Werder neben Di Santo, Neuzugang Anthony Ujah und Talent Melvyn Lorenzen nur noch die bisher ausgeliehenen Nils Petersen, Eljero Elia und Martin Kobylanski unter Vertrag. Sie sollen abgegeben werden, berichtet das Blatt. Unterdessen wechselt Davie Selke zu RB Leipzig.

Entscheidung Anfang Juni

Um die Personalplanungen zu forcieren, wollen die Bremer schon Anfang Juni eine Entscheidung über die Zukunftsplanung ihres Argentiniers. "Wir erwarten möglichst bald Klarheit und würden ihn gerne über das Vertragsende 2016 hinaus halten", so Schröder.

Ob die Bremer Perspektive dafür reicht? "Vereine aus der Bundesliga, Spanien, Italien, England und Holland wollen Franco. Und es sind Top-Klubs dabei", verriet Di Santos Berater Gustavo Goni zuletzt der Bild.

Di Santo war vor der Saison 2013/2014 ablösefrei von Wigan Athletic zu Werder gewechselt. In der abgelaufenen Spielzeit schoss er 13 Tore und bereitete zwei weitere vor.

Franco di Santo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung