Ribery: Weitere Zwangspause

SID
Freitag, 12.06.2015 | 15:19 Uhr
Bitter, bitter: Ribery muss weiter pausieren
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Das Leiden des Dauerpatienten Franck Ribery geht weiter, ein Ende ist nicht in Sicht: Der Superstar des deutschen Meisters Bayern München hat auf dem langen Weg zum Comeback einen weiteren herben Rückschlag hinnehmen müssen und droht wegen seiner rätselhaften Knöchelverletzung erneut wochenlang auszufallen.

Wie die Münchner am Freitagnachmittag in einer knappen Erklärung mitteilten, hat die zur Behandlung von Riberys verletztem Knöchel eingeleitete, konservative Therapie "leider nicht zu dem erhofften Ergebnis geführt". Daher sei nun nach einer weiteren Untersuchung "eine Ruhigstellung des rechten Sprunggelenkes durchgeführt worden".

Das bedeutet wohl, dass Ribery bis auf Weiteres Gips tragen muss - und nicht wie erhofft beim Trainingsauftakt am 1. Juli (18.00 Uhr) dabei sein dürfte.

"Wir unterstützen Franck in seinem Heilungsprozess in vollem Umfang und hoffen, dass er bald wieder auf den Platz zurückkehren kann", wurde Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer in der Mitteilung zitiert. Darüber hinaus gibt es vom FC Bayern zu diesem Fall "keine weiteren Erklärungen", wie es auf Anfrage hieß.

Kaum Spaß im Urlaub

Ribery (31) trug zuletzt am 11. März im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Schachtjor Donezk (7:0) das Bayern-Trikot. Damals war er wegen der Blessur in der 59. Minute ausgewechselt worden. "Nichts Schlimmes, ein bisschen Flüssigkeit im Sprunggelenk", sagte der kleine Franzose damals, er gehe von einer Pause von drei, vier Tagen aus.

Doch daraus wurden Monate. Ribery wurde im Saisonendspurt mit den Halbfinal-Duellen in der Königsklasse gegen den FC Barcelona (0:3/3:2) oder der Vorschlussrunde des DFB-Pokals gegen Borussia Dortmund (0:2 i.E.) schmerzlich vermisst.

In der neuen Saison sollte alles besser werden, weshalb Ribery im Urlaub in Paris und auf Ibiza erneut mit dem Bayern-Physiotherapeuten Gianni Bianchi arbeitete - mit einer gehörigen Portion Frust.

"Ich habe im Urlaub kaum Spaß gehabt", klagte er erst vor wenigen Tagen in der Bild. Er habe "höchstens einen Tag am Strand" verbracht, "weil ich Angst um meinen Fuß hatte. Ich war im Urlaub, aber ich konnte nicht machen, wozu ich Lust hatte. Das ist doch Mist!"

Wird Ribery ersetzt?

Der ominöse Fall Ribery - eine klare, öffentlich kommunizierte Diagnose steht weiter aus - soll bei der Trennung vom langjährigen Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ebenso eine große Rolle gespielt haben wie bei der derzeitigen Neuausrichtung der medizinischen Versorgung am Klubgelände an der Säbener Straße.

"Bei Franck müssen wir tatsächlich hinbekommen, dass er wieder stabiler wird", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zuletzt der Sport Bild.

Doch dieses Vorhaben scheiterte, zumindest vorerst. Auch deshalb sondieren die Bayern weiter den Markt nach einem Flügelspieler, der Ribery kurzfristig ersetzen kann.

Für den Betroffenen ist das "überhaupt kein Problem", wie er versicherte: "Wenn ich keine Verletzung habe, wenn ich zu 100 Prozent fit bin, dann kann kommen, wer will." Aber er ist ja nicht fit.

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung