Fussball

"Nicht einmal ein Tschüss"

SID
Nach vier Jahren wurde Christian Fuchs bei Schalke nicht mal gebührend verabschiedet
© getty

Christian Fuchs spielt nächste Saison für Leicester City in der Premier League. Nach vier Jahren beim FC Schalke wurde sein Vertrag nicht verlängert. Der Österreicher zeigt sich enttäuscht vom Verhalten der Königsblauen, unter anderem gab es keine Verabschiedung von Seiten des Vereins.

"Es ist nicht so, dass ich das brauche, aber man hat vier Jahre seines Lebens dort verbracht und dann gibt es nicht einmal ein Tschüss", sagte Fuchs auf kurier.at.

Insgesamt sei er sehr enttäuscht von Schalkes Umgang mit ihm am Ende seiner Zeit, gab er gegenüber der Sport Bild zu. Im Winter habe man ihm noch gesagt, dass man mit ihm weitermachen will. "Man hätte mir sagen können: Nach der Saison planen wir anders. Da bin ich der Letzte, der das nicht versteht."

Nun freut er sich jedoch auf seine neue Aufgabe in England. "Es wird geradlinig, schnell und körperbetont gespielt, das liegt mir", meint der 29-Jährige, der bei seinen Namensvettern unterschrieb. Der Spitzname von Leicester lautet "The Foxes".

Christian Fuchs im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung