Fussball

Bayern: Mane statt Di Maria?

Von Adrian Franke
Sadio Mane spielt aktuell für den FC Southampton
© getty

Der FC Bayern München hat offenbar die Fühler nach Sadio Mane ausgestreckt. Der Offensivmann des FC Southampton soll zwar nicht die erste Wahl der Verantwortlichen sein, wurde aber schon im Vorjahr mit der Bundesliga in Verbindung gebracht.

Sport-Bild-Informationen zufolge wollten schon Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund Mane im vergangenen Jahr verpflichten, letztlich war er beiden Klubs aber zu teuer. Jetzt sollen die Bayern-Bosse Videos des 23-Jährigen angefordert haben, da die für die Offensive ebenfalls gehandelten Angel Di Maria und Antoine Griezmann jeweils sehr teuer werden würden.

Allerdings gilt Mane nicht als komplett unkomplizierter Charakter. Als er etwa im Vorjahr seinen Wechsel von RB Salzburg in die Premier League forcieren wollte, blieb er einem Spiel einfach fern - ohne zuvor auch nur abzusagen. Für 15 Millionen Euro ging er schließlich zu den Saints.

Der Senegalese, der in der vergangenen Saison am 37. Spieltag der Premier League mit einem Hattrick innerhalb von zwei Minuten und 56 Sekunden PL-Geschichte geschrieben hatte, ist zudem noch bis 2018 an Southampton gebunden. In 30 Ligaspielen gelangen ihm insgesamt in seiner Premier-League-Debütsaison zehn Treffer.

Sadio Mane im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung