Fussball

Rüdiger will wohl nach Wolfsburg

Von Adrian Franke
Antonio Rüdiger zieht es wohl zu einem Champions-League-Klub
© getty

Antonio Rüdiger hat sich womöglich bereits entschieden, den Innenverteidiger des VfB Stuttgart soll es zum VfL Wolfsburg ziehen. Doch eine Einigung zwischen beiden Klubs dürfte noch in weiter Ferne sein.

Laut dem kicker tendiert Rüdiger inzwischen stark zum VfL, auch mehrere englische Klubs werden weiterhin mit dem Abwehr-Talent in Verbindung gebracht. Wolfsburgs Manager Klaus Allofs, der jetzt aus dem Urlaub zurückkehrt, hatte bereits in der vergangenen Woche laut der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung bestätigt: "Rüdiger steht auf unserer Liste."

Gleichzeitig sollten VfL-Fans nicht mit einer schnellen Einigung rechnen: Stuttgart verlangt dem Vernehmen nach mindestens zwölf Millionen Euro plus Bonuszahlungen, um Rüdiger aus seinem bis 2017 laufenden Vertrag zu entlassen.

Bei der Torhüter-Frage hat Stuttgart derweil wohl bald Klarheit. Nach dem Abgang von Sven Ulreich zum FC Bayern soll der VfB jetzt kurz vor der Verpflichtung von Przemyslaw Tyton stehen. Der Pole hat den Medizincheck offenbar bereits bestanden und soll für rund eine Million Euro von der PSV Eindhoven kommen.

Antonio Rüdiger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung