Fussball

Junuzovic: HSV-Abstieg "wäre gut"

Von Adrian Franke
Scheinbar wird dem Bremer das Nordderby gegen den HSV nicht fehlen
© getty

Nachdem er seinen Vertrag bei Werder Bremen bis 2018 verlängert hat, sammelt Zlatko Junuzovic weiter Sympathien bei vielen Bremer Fans. Der Österreicher wünscht dem Erzrivalen Hamburg den Abstieg - vor allem, weil andere Teams schlicht besser spielen.

"Es wäre schon gut, wenn die Hamburger mal für ein Jahr 2. Liga spielen. Hannover, Freiburg, Stuttgart - die haben eine richtig gute Spielanlage. Ich tippe auf Paderborn und Hamburg als Absteiger und 96 in der Relegation. Ein Jahr ohne Nord-Derby kann man verkraften", erklärte Junuzovic laut der Bild.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Teamkollege Philipp Bargfrede stammt zwar aus der Nähe von Hamburg, würde den Abstieg der Hanseaten aber nur aus Eigennutz bedauern: "Schade, wenn sie absteigen. Uns würden zwei tolle Spiele fehlen. Da haben wir regelmäßig gepunktet."

Premiere für den Dino?

Der Wunsch des Österreichers könnte sich allerdings durchaus erfüllen: Schlägt der HSV Schalke zum Saisonabschluss nicht, steht für den Bundesliga-Dino erstmals in seiner Geschichte der Abstieg an. Selbst bei eigenem Sieg ist Hamburg von Stuttgart (ein Punkt entfernt), Hannover und Freiburg (je zwei Zähler weg) abhängig.

Doch die Hamburger lassen im Abstiegskampf nichts unversucht. Mit mehreren besonderen Aktionen und Ausflügen neben dem Training bereitete sich das Team unter der Woche im Mini-Trainingslager auf das Saisonfinale vor und Trainer Bruno Labbadia betonte: "Die Geschlossenheit einer Mannschaft ist der Schlüssel. Ich finde es gut, dass wir Zeit miteinander verbringen."

Zlatko Junuzovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung