Fussball

Castro-Wechsel wahrscheinlich

Von Adrian Franke
Gonzalo Castro soll die Bayer-Verantwortlichen über seinen Wechselwunsch informiert haben
© getty

Gonzalo Castro wird Bayer Leverkusen spätestens 2016 verlassen, der Mittelfeldmann soll sich endgültig entschieden haben. Weiter gilt Borussia Dortmund als Topkandidat auf die Dienste des Allrounders, der BVB soll auch den stolzen Preis schon im kommenden Sommer zahlen.

Informationen des kicker zufolge hat Castro die Bayer-Verantwortlichen inzwischen offiziell darüber informiert, dass er das vorliegende Angebot zur Vertragsverlängerung über 2016 hinaus auf keinen Fall annehmen wird. Damit könnte der Deutsch-Spanier nach der kommenden Saison ablösefrei gehen - ein Wechsel in diesem Sommer dagegen würde noch teuer werden.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Castros Ausstiegsklausel beläuft sich auch ein Jahr vor Vertragsende noch auf kolportierte elf Millionen Euro. Doch der BVB, der im Mittelfeldzentrum durch das bevorstehende Karriereende von Sebastian Kehl sowie den Abgang von Ilkay Gündogan dringenden Nachholbedarf hat, soll laut der Zeitung dazu bereit sein, die Summe zu bezahlen um Castro sofort zu verpflichten.

Schon in der Vorwoche hatten die Ruhrnachrichten vermeldet, dass Dortmund auch für Castro selbst der Topfavorit ist. Der 27-Jährige habe sich demnach bereits das Trainingsgelände der Borussia angeschaut. Neben Dortmund wurden auch der FC Bayern München sowie Atletico Madrid zuletzt mit dem Mittelfeldmann in Verbindung gebracht.

Gonzalo Castro im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung