Wechselwunsch soll ausgesprochen worden sein

Castro-Wechsel wahrscheinlich

Von Adrian Franke
Freitag, 15.05.2015 | 12:46 Uhr
Gonzalo Castro soll die Bayer-Verantwortlichen über seinen Wechselwunsch informiert haben
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Live
Benfica -
Belenenses
Primera División
Live
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Gonzalo Castro wird Bayer Leverkusen spätestens 2016 verlassen, der Mittelfeldmann soll sich endgültig entschieden haben. Weiter gilt Borussia Dortmund als Topkandidat auf die Dienste des Allrounders, der BVB soll auch den stolzen Preis schon im kommenden Sommer zahlen.

Informationen des kicker zufolge hat Castro die Bayer-Verantwortlichen inzwischen offiziell darüber informiert, dass er das vorliegende Angebot zur Vertragsverlängerung über 2016 hinaus auf keinen Fall annehmen wird. Damit könnte der Deutsch-Spanier nach der kommenden Saison ablösefrei gehen - ein Wechsel in diesem Sommer dagegen würde noch teuer werden.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Castros Ausstiegsklausel beläuft sich auch ein Jahr vor Vertragsende noch auf kolportierte elf Millionen Euro. Doch der BVB, der im Mittelfeldzentrum durch das bevorstehende Karriereende von Sebastian Kehl sowie den Abgang von Ilkay Gündogan dringenden Nachholbedarf hat, soll laut der Zeitung dazu bereit sein, die Summe zu bezahlen um Castro sofort zu verpflichten.

Schon in der Vorwoche hatten die Ruhrnachrichten vermeldet, dass Dortmund auch für Castro selbst der Topfavorit ist. Der 27-Jährige habe sich demnach bereits das Trainingsgelände der Borussia angeschaut. Neben Dortmund wurden auch der FC Bayern München sowie Atletico Madrid zuletzt mit dem Mittelfeldmann in Verbindung gebracht.

Gonzalo Castro im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung