Fussball

Heldt: "Verkaufen Meyer nicht"

Von Adrian Franke
Max Meyer wird laut Manager Horst Heldt auch in Zukunft bei den Königsblauen spielen
© getty

Nachdem Max Meyer zuletzt zwei Mal in Folge nicht in der Startelf stand, häuften sich einmal mehr die Wechselgerüchte. Der 19-Jährige soll mit Trainer Roberto Di Matteo nicht klar kommen und Schalke 04 womöglich trotz seines bis 2018 laufenden Vertrages im Sommer verlassen wollen. Manager Horst Heldt beendete jetzt aber alle Spekulationen.

"Wir verkaufen Meyer nicht. Für uns ist ein Verkauf keine Option. Wir planen mit Max Meyer", stellte Heldt gegenüber der Bild klar. Allerdings schürte Meyer die Gerüchte am vergangenen Wochenende erneut, als er als einziger Ersatzspieler nicht aufsprang und den Führungstreffer von Klaas-Jan Huntelaar gegen den VfB Stuttgart bejubelte.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

"Natürlich ist er etwas unzufrieden", so Heldt weiter, "doch das ist normal, wenn man mal auf der Bank sitzt und so ehrgeizig ist wie Max." An einen generellen Konflikt zwischen dem Youngster und Di Matteo glaubt der Schalker Manager dagegen nicht: "Max hat bei Roberto fast alle Spiele absolviert. Das sind die Fakten."

Gegen Köln in der Startelf?

Allerdings müsse sich Meyer, so wie jeder andere Spieler auch, "der Konkurrenz stellen - und das tut er auch. Er lässt sich auf keinen Fall hängen und steht bei seiner hohen Qualität bald wieder in der Startelf." Da Huntelaar am Sonntag in Köln gesperrt fehlt, könnte es bereits am kommenden Wochenende soweit sein.

Max Meyer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung