Fussball

Tritt auch Dardai ab?

Von Adrian Franke
Donnerstag, 28.05.2015 | 10:33 Uhr
Pal Dardai übernahm im Februar und schaffte mit der Hertha den Klassenerhalt
© getty

Das Bundesliga-Trainer-Karussell dreht sich womöglich schon bald weiter, Hertha BSC läuft allem Anschein nach Gefahr, seinen Coach Pal Dardai zu verlieren. Der Ungar, dessen Vertrag bei den Berlinern im Juni ausläuft, soll mit mehreren Punkten unzufrieden sein und könnte sich bald wieder verstärkt auf seinen Job als Nationaltrainer konzentrieren.

Wie der kicker berichtet, endeten die Gespräche zwischen Dardai und der Hertha am Mittwoch ergebnislos. Dardai, der die Berliner in der Rückrunde zum Klassenerhalt führte, soll unter anderem aufgrund der mangelnden finanziellen Anerkennung seiner Arbeit enttäuscht sein. Darüber hinaus ist der Ungar angeblich mit dem Kader unzufrieden, den er für zu groß und gleichzeitig nicht stark genug hält.

Informationen der Zeitung zufolge sollen sich so etwa nach dem Spiel gegen den 1. FC Köln Mitte April acht Profis bei Manager Michael Preetz eingefunden haben, um ihre Urlaubsplanung zu besprechen - der Klassenerhalt war zu dem Zeitpunkt noch längst nicht perfekt. Der ehrgeizige Ungar war darüber offenbar überaus verärgert.

Die Gespräche wurden jetzt auf Donnerstag verlegt, spätestens bis zum Montag will Dardai wohl Klarheit haben. Dann fliegt der 39-Jährige zur Nationalmannschaft Ungarns, um sich auf das EM-Quali-Spiel gegen Finnland am 13. Juni vorzubereiten. Der Ausgang der Verhandlungen scheint komplett offen.

Pal Dardai im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung