Zorc: Kein Angebot für Gündogan

SID
Freitag, 08.05.2015 | 10:33 Uhr
Trainer Jürgen Klopp wird im Sommer gehen, wohin aber führt der Weg für Ilkay Gündogan?
© getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Ilkay Gündogan wird den Pokalfinalisten Borussia Dortmund im Sommer verlassen. Dies bestätigte Dortmunds Manager Michael Zorc der Bild-Zeitung am Freitag. "Unsere Gespräche kamen zu dem Ergebnis, dass er nicht verlängert und im Sommer geht", sagte Zorc, schränkte aber ein: "Das hängt aber auch davon ab, was bei uns auf dem Tisch landet." Bislang habe man kein Angebot für Gündogan erhalten.

Im Interview mit dem SID hatte Mittelfeldspieler Gündogan, der seinen bis 2016 laufenden Vertrag beim BVB nicht verlängern wird, einen Verbleib bis Sommer nächsten Jahres nicht ausgeschlossen. "Dass ich meinen Vertrag nicht verlängere, heißt nicht zwangsläufig, dass ich im Sommer weg bin", hatte er gesagt.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Gündogan war 2011 vom 1. FC Nürnberg zum BVB gewechselt. Unter Trainer Jürgen Klopp reifte er zum Nationalspieler, 2012 holte er mit Dortmund das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal. Ein Jahr später stand er mit dem BVB im Endspiel der Champions League, im Londoner Wembley Stadion verlor das Team im "deutschen Finale" mit 1:2 gegen Bayern München. Gündogan hatte per Strafstoß das einzige Tor des BVB erzielt.

In der Folge wurde er immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen, insbesondere der Rücken bereitete Gündogan große Probleme.

Ilkay Gündogan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung