Fussball

"Werden uns nix kaputtreden lassen"

SID
Die Kritik an Pep Guardiola kann Matthias Sammer nicht nachvollziehen
© getty

Vor dem Champions-League-Hinspiel beim FC Barcelona (Mi., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER) hat sich Sportvorstand Matthias Sammer zur Unruhe im Umfeld des FC Bayern geäußert und externe Kritik entschieden zurückgewiesen. Pep Guardiola und das Team nimmt Sammer in Schutz.

"Pep Guardiola hat fünf Titel geholt und die zwei Jahre sind noch nicht um. Wir haben eine Weltmeisterschaft gespielt, wir haben verletzte Spieler und Spieler, die an die Substanz gegangen sind. Man kann über alles diskutieren, aber nicht zum jetzigen Zeitpunkt", sieht Sammer keinen Grund, die laufende Saison trotz des Pokal-Aus gegen Dortmund als "gebraucht" zu bezeichnen.

Kritikern, die den Klub und Guardiola zuletzt auf einem absteigenden Ast sahen, setzte er entgegen: "Wir werden uns nichts kaputtreden lassen. Diese Saison ist bisher großartig. Der Trainer und die Spieler haben eher ein Kompliment verdient, als irgendwelche Kritik."

Sammer bleibt optimistisch

Entsprechend optimistisch blickt der Sportvorstand auf das Duell mit dem FC Barcelona voraus: "Wir werden uns mit aller Kraft auf Barcelona vorbereiten und alles in die Waagschale werfen.

Wir sind Bayern München, werden uns etwas einfallen lassen und wollen uns durchsetzen", so Sammer, der dem Gegner aber Vorteile einräumte: "Barcelona ist im Moment in einer sehr guten Form und vielleicht minimaler Favorit. Okay, das akzeptieren wir."

Die Bayern in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung