Fussball

Boateng liebäugelt mit Milan-Rückkehr

Von Karl Heinz
Der Prince trug bereits von 2010 bis 2013 das Milan-Trikot
© getty

Kevin-Prince Boateng erwägt eine Rückkehr zu seinem ehemaligen Verein AC Mailand. Die Italiener verkauften den ghanaischen Nationalspieler 2013 an Schalke 04, doch bei Königsblau wurde er kürzlich von der ersten Mannschaft suspendiert.

Seine Sympathie für den italienischen Traditionsverein verschweigt Boateng nicht. In einem Interview mit Tiki Taka sagte er: "Eine Rückkehr zu AC Milan? Ich liebe die Stadt und ich würde es lieben, dort wieder zu leben. Meine Freundin arbeitet auch dort. Ich werde nach meinem Urlaub alle Möglichkeiten in Betracht ziehen."

KPB zu Schalke: "Es gibt Probleme"

Scheint also alles zu passen, doch es gibt ein Problem: Milan spielt eine gelinde gesagt durchwachsene Saison, rangiert nur auf dem elften Tabellenplatz und wird sich nicht für einen europäischen Wettbewerb qualifizieren können. Doch auch das sieht Boateng gelassen: "Es ist hart, sie sich so quälen zu sehen, doch solche Phasen können jedem Team passieren."

Auch zu seiner Situation auf Schalke äußerte sich der Prinz: "Schalke entschied, mich aus der Mannschaft zu werfen, weil sie keinen Glauben mehr an mich hatten. Letzte Saison spielten wir in der Champions League, doch jetzt gibt es Probleme."
Kevin-Prince Boateng im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung